Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1988 - 

Ed. Liesegang, Düsseldorf:

Overhead- und Datenprojektoren

Projektion lautete das CeBIT-Thema von Liesegang. Vorgestellt werden zwei Datenprojektoren.

Das data-display 200 kann an jeden kompatiblen PC mit RGB-Ausgang angeschlossen werden und hat eine Auflösung von 640 mal 200 Punkten (CGA-Mode). Als Lichtquelle eignet sich jeder Overheadprojektor mit Durchlicht.

Farbige Datendarstellung in Blau, Violett und Rot erlaubt das LCD-data-display 400, das 640 mal 400 Bildpunkte auflöst. Anschließbar sind kompatible PCs mit den Grafikkarten EGA, CGA, Hercules und MDA.

Für herkömmliche Overheadfolien eignet sich der transportable Projektor Liesegang trainer portable E, der mit einem Handgriff betriebsbereit ist. Die elektronisch gesteuerte Halogen-Niedervoltlampe kommt ohne Transformator aus. Der Schärfenausgleich liefert bei dem nur sechs Kilogramm schweren Koffergerät selbst bei geneigten Projektionswänden randscharfe Bilder.

Für großformatige Projektionen, die auch in hellen Räumen noch aus der Ferne lesbar sein müssen, sowie für hochauflösende farbgetreue Wiedergabe von Halbtonfilmen eignet sich der Liesegang trainer special. Bei einem Abstand von 4,8 Meter liefert er ein 4 mal 4 Meter großes Bild. Seine Zinnhalogenlampe gibt Farben sehr gut wieder bei einer Farbtemperatur von 5500 Kelvin und extrem

geringer Erwärmung der Vorlage.