Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1999 - 

Überwachung über das Web möglich

Overland Data zertifiziert Bandbibliotheken für SANs

MÜNCHEN (CW) - Overland Data hat seine gesamten Speicherprodukte für Storage Area Networks (SANs) konzipiert und eine Lösung für eine Browser-basierte Überwachung vorgestellt.

Da für Speichernetze auf Basis des Fibre Channel (FC) noch kein allgemeingültiger Standard spezifiziert ist, müssen die Anbieter die verschiedenen Komponenten einer Lösung auf Kompatibilität hin testen. Overland Data hat deshalb seine Speicherfamilien "Library Xpress", Minilibrary Xpress", "Loader Xpress" und "Enterprise Xpress" mit den Hard- und Softwareprodukten von Drittherstellern für FC-basierte Speichernetze zertifiziert.

Damit ist die erste Phase der "Fibre Channel Connectivity Initiative", die Ende 1998 begonnen wurde, abgeschlossen. Die von Overland Data angebotenen Bandbibliotheken mit DLT-Laufwerken lassen sich nun mit den getesteten Komponenten, etwa der Speichersoftware von Veritas, im SAN nutzen.

Zudem stellte der Hersteller "Web TLC" vor, mit dem sich die DLT-Speicherlösungen plattformunabhängig über Web-Browser verwalten lassen. Nach Berechnungen von Experten entfallen mehr als 50 Prozent der Gesamtausgaben für Speicher auf deren Administration.

Kern der Lösung von Overland Data ist ein Web-Server im kleinen Gehäuse, der zu allen gängigen Web-Browsern kompatibel sein soll. Dadurch vermeidet es der Hersteller, den mit der Bandbibliothek verbundenen Host-Rechner zu nutzen. Web TLC soll deshalb kompatibel zu NT- Unix-Plattformen sein, und die Bandbibliotheken sind überall im Unternehmen einzusetzen.

Web TLC erlaubt nach Herstellerangaben eine einfache und einheitliche Konfiguration bei der Installierung der Libraries, die auch aus der Ferne vorgenommen werden kann. Der Update der Firmware für die Libraries kann ebenfalls zentral erfolgen. Eingebaut sind zudem Funktionen für Kontrolle, Aktivitäts- und Fehlermeldungen sowie die Diagnose. Web TLC soll in Deutschland demnächst zum Preis von 3790 Mark bei Andante Computer (Martinsried bei München), Intercom Computer (München) und Mainstore (Niedernberg) zu erhalten sein.