Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1997 - 

Widerspruch von Anwenderseite

Ovum-Analystin: IBMs TP-Monitor ist keine Middleware

"Es besteht ein großer Unterschied zwischen Transaktionsmonitor und verteilter Transaktions-Middleware", argumentiert Rock-Evans. Die Hauptfunktionen des vom Mainframe kommenden CICS orientierten sich an nicht verteilten Umgebungen. Dort arbeite es hervorragend als Server-unterstützende Software, kaum aber als Middleware.

Klaus Amthor, Leiter Systemplanung bei Audi, widerspricht der Analystin: "Wir setzen CICS sehr wohl als Middleware ein. Dabei laufen Teile der Transaktionen auf MVS-Großrechnern, andere auf Unix-Systemen unter MVS oder AIX."

Rock-Evans räumt ein, daß CICS seit kurzem einige Funktionen für verteilte Transaktionen aufweise, in der aktuellen Version eigne sich das System aber am besten zur Unterstützung nicht verteilter Server-Software. Außerdem gehe es eher um die Marketing-technische Positionierung von CICS als Middleware. Diese komme einem "Verrat an dessen Herkunft" gleich, denn in klassischen Mainframe-Umgebungen bestehe kein Zweifel an der Vorrangstellung des IBM-Systems für Transaction Processing (TP) insbesondere bei großen und unternehmenskritischen Anwendungen.

Wenn die IBM nun um rascher Profite willen auf den Marketing-Zug für Middleware aufspringe, so schade das Unternehmen langfristig seinem bislang guten Ruf und seinen Middleware-Produkten, urteilt Ovum. Dazu zählen laut Hersteller neben CICS das Unix-Transaktionssystem "Encina", das asynchrone Messaging-Verfahren "MQ Series", die Object-Broker-Implementierung "DSOM", "DCE", das um einen Remote Procedure Call gruppierte Servicebündel für verteilte Umgebungen und die Datenbank-Connectivity-Software "Data Joiner".