Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.1997 - 

Massives Wachstum vorhergesagt

Ovum-Report über Vor- und Nachteile von Intranets

Für das Jahr 2002 schätzt Ovum den Anteil von Clients in einem Unternehmensnetz, auf denen ein Intranet-Browser installiert ist, auf 78 Prozent in den USA. In Europa wird dieser Wert mit 64 Prozent geringer ausfallen, im asiatisch-pazifischen Raum soll er 41 Prozent betragen.

Einen Vorzug des Intranet sieht Ovum in seiner einfachen Nutzbarkeit. Attraktiv ist der Studie zufolge auch die Möglichkeit, Lösungen auf der Basis existierender Client-Server-Systeme zu implementieren. Darüber hinaus kostet die Client-Software meist wenig oder gar nichts. Auch die Ausgaben für Software-Installation, Haltung und Training werden gesenkt. Für Unternehmen mit mobilen Mitarbeitern bieten sich Intranet-Lösungen an.

Trotz dieser Pluspunkte warnt der Report, die Kostenvorteile könnten sich als kurzfristig herausstellen. Wenn zunehmend komplexere Applikationen zum Einsatz kommen, werde auch der finanzielle Aufwand steigen.

Derzeit nutzen die meisten Unternehmen Intranets zur Verbreitung von Informationen wie zum Beispiel von internen Telefonverzeichnissen, Verfahrensweisen und Nachrichten. Darin sieht Ovum nur eine erste Stufe der Entwicklung. Der zweite Schritt wird den Browsern elementare Groupware-Fähigkeiten bescheren. Spezielle Groupware-Produkte wie "Notes", "Exchange" oder "Groupwise" werden nach Meinung der Marktforscher zunehmend in den High-end-Bereich verdrängt.

Danach stehen die Integration von Web-Technologien mit Business-Anwendungen und mit Workflow ins Haus. Für das Jahr 2002 schätzt Ovum den Anteil von Information-Publishing an der Nutzung von Intranet-Servern auf rund 38 Prozent. Informelle Zusammenarbeit wird 32 Prozent der Kapazität in Anspruch nehmen, Business-Applikationen 26 Prozent und Workflow etwa drei Prozent.

Implementations-Empfehlungen

1. Intranets schützen Investitionen.2. Beginnen Sie mit Applikationen zum Information-Publishing.3. Entwerfen Sie im Vorfeld Richtlinien, wer wofür zuständig ist.4. Erste Applikationen zügig einsetzen.5. Die meisten Publishing-Tools verfügen über ähnliche Features.6. Der Nutzen von Intranets läßt sich nur selten in Heller und Pfennig ausdrücken.7. Seien Sie großzügig bei der Schulung der Anwender.8. IS-Manager sollten sich auf Verfahren und Infrastruktur-Management konzentrieren.9. Beobachten Sie Java und Active X, aber verwenden Sie bei der Implementierung Standard-Web-Technologien.10. Mit Intranets kann man mit den gleichen Ressourcen mehr tun.