Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1999 - 

Modellieren gemäß UML

Owis aktualisiert Case-Tool OTW

ILMENAU (CW) - Owis Software präsentiert das Release 2.3 ihrer Objekttechnik-Werkbank "OTW". Mit dem objektorientierten Case-Tool kann der Anwender eine Modellierung entsprechend dem OMG-Standard Unified Modelling Language (UML) realisieren.

Neben dem Use-Case-, Sequenz-, Klassen-, Komponenten- und Verteilungsdiagramm stellt das Produkt ein Zustands- sowie ein Aktivitätsdiagramm zur Verfügung. Mit dem Zustandsdiagramm läßt sich laut Hersteller ein komplettes System oder ein Objekt in seinen Zuständen beschreiben. Ähnlich dem Sequenzdiagramm zeigt das Aktivitätsdiagramm den Ablauf einer Methode und berücksichtigt dabei die Interaktionen mit anderen Objekten.

Darüber hinaus ist die Darstellung von Synchronisationen und Parallelitäten möglich. Das Entity-Relationship-Diagramm erlaubt konzeptionelle Beschreibungen mittels Entitäten und Relationen. Der DDL-Generator der OTW erstellt daraus Schemadefinitionen für diverse relationale Datenbanken.

Auch im Bereich der Wiederverwendung hat der Hersteller das Tool weiterentwickelt. So lassen sich die in Büchern veröffentlichten Analyse- oder Entwurfsmuster in der OTW modellieren, instanziieren und dann wiederverwenden. In der neuen Version sind neben Klassen, Methoden, Prozessen und Attributen auch Objekte parametrisierbar.