Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.06.1994

P/370-Karte ist erhaeltlich

Betrifft CW Nr. 22 vom 3. Juni 1994, S.1: "IBM schraubt die Leistung der PS/2-Rechner auf /370-Niveau"

Bezugnehmend auf den oben aufgefuehrten Artikel, der auf der Titelseite Ihrer letzten Ausgabe der Computerwoche veroeffentlicht wurde, moechten wir Sie darauf hinweisen, dass bei den Lesern der Eindruck entstehen koennte, der von der IBM entwickelte "Personel/370 Adapter/A" fuer Microchannel-basierte PS/2-Systeme stehe in Deutschland aufgrund einer fehlenden Vermarktung durch die IBM Deutschland GmbH nicht zur Verfuegung, obwohl diese P/370- Karte in den USA bereits tausendfach verkauft wurde.

In diesem Zusammenhang waere zu beachten, dass Sie bereits in den Ausgaben CW Nr. 16 vom 22. April 1994 auf Seite 2 und CW Nr. 18 vom 6. Mai 1994 auf Seite 24 in Kurzartikeln genau diese Adapterkarte vorgestellt haben, die als OEM-Produkt der IBM unter jeweils einem eigenen Namen angekuendigt wurde. Der Vertrieb des P/370-Adapters ist demzufolge in keiner Weise in Frage gestellt, sondern wird ueber andere Kanaele innerhalb von Deutschland forciert.

Hinzuzufuegen ist weiterhin, dass bereits erste Mainframe- Anwendungen problemlos installiert wurden und erfolgreich im Einsatz sind. Als Spezialist im Bereich der Personalzeitwirtschaft haben wir das von uns vertriebene und in der IBM-Grossrechnerwelt fuehrende Softwarepaket "IBM INTARAP/N" auf PS/2-Systeme mit diesem P/370-Adapter gebracht. Die Leistungsfaehigkeit dieser aufgeruesteten PC-Systeme konnte dabei bereits mehr als ueberzeugen und stellt so manchen Mainframe in den Schatten.

Fuer die Abloesung bestehender Grossrechnersysteme bei Weiterverwendung erprobter und leistungsstarker Host-Software koennen diese Systeme vor allem auch vor dem Hintergrund der Kostensenkung und Investitionssicherung als Alternative angesehen werden. Erfahrungen zeigen, dass im Gegensatz zu heute oft favorisierten PC-Systemen selbst bei hoechsten Anforderungen an Leistung, Verarbeitungsgeschwindigkeit und Sicherheit bei der Bearbeitung grosser Datenmengen die P/370-Systeme herkoemmlichen PCs durchaus ueberlegen sind, deren Anwendungen oft Schranken gesetzt werden.

Urspruenglich als Kommentar zum erwaehnten CW-Artikel gedacht, koennten diese Bemerkungen durchaus als Anlass gesehen werden, eine Information zum Beispiel unter der Ueberschrift "IBM INTARAP/N auf PS/2 - Hora Software GmbH bringt die Host-basierte Zeitwirtschaft auf den PC" zu veroeffentlichen.

Holger Unger

Hora Software GmbH , 53547 Asbach