Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

SD statt Springboard oder Memory Stick

Palm erweitert seine PDAs

30.06.2000
MÜNCHEN (CW) - Im Interview mit der COMPUTERWOCHE (siehe Seite 51) hatte Palms Chief Executive Officer Carl Yankowski bereits erklärt, sein Unternehmen werde nicht den "Springboard"-Erweiterungssteckplatz des Konkurrenten Handspring in Lizenz nehmen.

Als Erweiterungs-Slot für künftige Palm-PDAs (Personal Digital Assistants) wird "SD" (Secure Digital) zum Einsatz kommen.

Dieser gemeinsam von den japanischen Herstellern Toshiba und Matushita sowie dem kalifornischen Flash-Spezialisten Sandisk entwickelte Standard, den derzeit rund 60 Unternehmen unterstützen, arbeitet mit nur etwa briefmarkengroßen Modulen. Allerdings stellt sich die Frage, ob sich nicht die Palm-OS-Lizenznehmer Handspring und Sony ("Memory Stick") verprellt fühlen.