Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1997 - 

Kleiner Bruder in der Apex-Produktlinie

Pan Dacom bringt neuen Switch für ATM

Mit dem "Apex-IMX" will Pan Dacom das untere Segment der ATM-Produktlinie abrunden. Das Gerät bietet die gleichen Soft- und Hardware-Features wie seine größeren Brüder "Apex-DV2" und "Apex-NPX". Mit zehn Slots für I/O-Controller und Switch-Fabrik-Module kommt der Switch ab sofort in zwei Varianten: als Basispaket für einfache Anwendungen zum Preis von rund 46000 Mark sowie als voll redundantes Gerät für den betriebskritischen Einsatz, das etwa 145000 Mark kostet.

Eine Antwort auf die steigende Nachfrage nach Internet- und Multimedia-Kommunikation in öffentlichen und firmeninternen Netzen will das Unternehmen mit dem neuen ATM-Switch "Apex-Strobos" geben. Seine maximale Switching-Kapazität von 25,6 Gbit/s ist in Stufen von 32000 bis 512000 Circuits skalierbar. Der Multicast-Betrieb wird durch ein Switching-Fabrik-ASIC unterstützt. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrs-Management-System "Apex-Sortium" können nach Angaben des Herstellers bis zu acht Millionen ATM-Zellen im dynamisch zugeordneten Pufferspeicher eines Strobos-Switches gehalten werden. Das Gerät soll Anfang 1998 erhältlich sein.