Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1994

Pan Dacom erweitert Produktportfolio Token-Ring-Repeater ermoeglicht ein Netzdesign auf Glasfaserbasis

FRANKFURT/M. (pi) - Mit neuen Produkten fuer die Datenkommunikation wartet die Pan Dacom Daten- und Kommunikationssysteme GmbH, Frankfurt am Main, auf. Das Unternehmen stellt eine Loesung fuer Punkt-zu-Punkt-Uebertragungen sowie einen Repeater fuer Lichtwellenleiter in Token-Ring-Netzen und verschiedene Modems vor.

Die "FN-Netzwerktechnik" verbindet die Punkt-zu-Punkt- Kommunikation mit den Merkmalen eines Ringnetzwerkes. Dabei werden Daten zentral eingespeist und dezentral durch die Netzwerkknoten verteilt. Bis zu 32 Datenendgeraete lassen sich laut Hersteller ueber maximal acht Knoten mit dem Zentralrechner verbinden. Das FN- Netzwerk unterstuetzt Schnittstellen gemaess RS 232, RS 422 und RS 423 mit einer Transferrate von 19,2 Kbit/s. Die Loesung eignet sich Pan Dacom zufolge zur Gebaeudevernetzung, zum Aufbau von mittelgrossen Netzen oder Subnetzen.

Mit einem neuen Token-Ring-Repeater lassen sich Verbindungen ueber Lichtwellenleiter mit Geschwindigkeiten von 4 oder 16 Mbit/s realisieren. Die Geraete sind ab Werk in Multimode- und Singlemode- Ausfuehrungen erhaeltlich. Sie sind fuer Neuinstallationen und fuer das Nachruesten bestehender Anwendungen gedacht.

Des weiteren hat Pan Dacom ein Glasfaser-Hochgeschwindigkeitsmodem fuer HSSI-Schnittstellen entwickelt. Das Produkt soll zum Einsatz kommen, wenn Router, Multiplexer oder andere Endgeraete mit HSSI- Interface sich nicht an Kupferleitungen anschliessen lassen.

Verfuegbare Kupfer- oder Glasfasermodems fuer E1-, V.35-, X.21 und V.36-Schnittstellen koennen kuenftig mit einer neuen Zusatzoption zur Leitungsueberpruefung und Geraetekonfiguration erworben werden. Pan Dacom stattet die Produkte mit einer Erweiterung aus, so dass Anwender beispielsweise den Leitungstest gemaess V.52 vom PC oder Terminal vornehmen koennen. Die Option ist bei bereits installierten Modems nachruestbar.