Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1999 - 

Windows CE und die Handy-Hersteller

Panasonic setzt auf Symbian

LONDON (CW) - Für Microsoft stehen die Chancen schlecht, im Marktsegment für Wireless Information Devices (WID) und Handheld-Systeme zum Zug zu kommen. Das Joint-venture Symbian, das für diese Geräte an einem Multitasking-Betriebssystem arbeitet, hat nämlich mit Panasonic einen weiteren wichtigen Mitstreiter gewonnen.

Microsofts Traum einer Welt, in der "Windows Everywhere" ist, droht zu platzen. Im erwarteten Milliardengeschäft mit drahtlosen Datenendgeräten wie Interent-Handies oder Handheld-Systemen, steht der Software-Riese momentan mit seinem Betriebssystem "Windows CE" alleine auf verlorenem Posten. Das Gros des Marktes setzt nämlich für diese Gerätegattung auf das Multitasking-Betriebssystem "Epoc 32". Dieses beruht auf einer Grundidee von Psion und wird derzeit vom Joint-venture Symbian weiterentwickelt.

Hinter dem Joint-venture verbargen sich bislang neben Psion mit Nokia, Motorola und Ericsson drei Schwergewichte des Mobilfunkmarktes. Mit der japanischen Matsushita Communication Industrial Co. Ltd. - besser bekannt unter dem Markennamen Panasonic - trat nun ein weiterer großer Handy-Hersteller dem Konsortium bei. Panasonic ist weltweit der viertgrößte Hersteller von mobilen Telefonen. Addiert produzieren Nokia, Motorola, Ericsson und Panasonic rund 85 Prozent der weltweit 175 Millionen verkauften Handies.