Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.2009

Panasonic will vorerst auf einige Sanyo-Anteile verzichten - Nikkei

TOKIO (Dow Jones)--Der japanische Elektronikkonzern Panasonic Corp rudert bei der geplanten Übernahme der Wettbewerbers Sanyo Electric Co offenbar ein Stück zurück. Panasonic Corp habe bei den Finanzinstituten, die Sanyo aktuell kontrollieren, angefragt, einige der Anteile vorübergehend zu behalten, berichtet die japanische Tageszeitung "Nikkei" (Mittwochsausgabe).

Nach wochenlangen Verhandlungen und zähem Ringen hatte sich Panasonic Ende 2008 mit Daiwa Securities, Goldman Sachs und Sumitomo Mitsui auf den Kauf der gesamten Anteile der Banken an Sanyo geeinigt. Die Finanzhäuser halten etwa 70% an dem Elektronikkonzern. Panasonic muss für die vereinbarte Transaktion rund 560 Mrd JPY oder umgerechnet 4,3 Mrd EUR zahlen.

Nach jüngsten Informationen des "Nikkei" ist Panasonic aufgrund der Wirtschaftsflaute aber unter Druck geraten und will die finanziellen Mittel minimieren, die zum Kontrollerwerb bei Sanyo nötig sind um die Liquidität zu schonen.

Die Zeitung schreibt weiter, Daiwa Securities habe dem Ansinnen Panasonics bereits zugestimmt und werde vorerst einen Teil des Sanyo-Anteils behalten. Dadurch sänken die Kosten von Panasonic vorerst um gut 30 Mrd JPY. Die US-Bank Goldman Sachs prüft nach Aussage eines Sprechers die Anfrage.

Webseiten: http://www.nni.nikkei.co.jp/ http://www.panasonic.com DJG/DJN/ncs/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.