Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1992 - 

Multiplexer für Koaxialkabel und Glasfaser

Pandacom präsentiert weitere Koax-Produkte für IBM-3270

FRANKFURT (pi)-Die Pandacom Daten- und Kommunikationssysteme GmbH hat im Rahmen ihrer Koax-Produktserie zwei weitere Eigenentwicklungen für den Einsatz in IBM-3270-Systemen vorgestellt.

Die Koax-Multiplexer "FKM" ermöglichen dem Hersteller zufolge die Anbindung von acht bis 32 3270-Terminals vom Typ "A" an 3x74-Controller via Glasfaser. Die Multiplexer-Ausführung "KM" gewährleistet die gleichen Funktionen über Koaxialkabel, Zweidraht-Leitungen oder das IBM-Verkabelungssystem. Dadurch lassen sich, wie es bei Pandacom heißt, vorhandene Verbindungswege besser ausnutzen und bei Neuverlegung Verkabelungskosten in erheblichem Umfang einsparen.

Der Umsetzung eines Koax-Ports auf eine Glasfaser-Leitung dient der Repeater "FKT". Auf diese Weise kann laut Pandacom zum Beispiel die Übertragung zwischen einem 8-Kanal-Multiplexer-Port des 3x74-Controllers und einem FKM-Multiplexer über Glasfaserkabel realisiert werden.

Der Übertragungsmodus erfolgt, wie es in der Pandacom-Mitteilung weiter heißt, bei allen Geräten der Serie transparent mit 2,3 Mbit/s und hat keinen Einfluß auf den Betrieb der angeschlossenen Einrichtungen. Zur Verbindung des Glasfaserkabels sind ST- oder SMA-Stecker erhältlich, für die Koax-Verkabelung sind BNC- beziehungsweise DPC-Buchsen vorgesehen. Die DCP- und RJ45-Buchsen ermöglichen durch entsprechend integrierte Symmetrierglieder auch den Einsatz von Zweidrahtleitungen.

Beim Einsatz von Glasfaserkabel können Entfernungen bis zu drei Kilometer überbrückt werden, bei Koaxkabel bis zu 1,5 Kilometer. Geschirmte verdrillte Leitungspaare (STP) reichen bis zu einem Kilometer, ungeschirmte verdrillte Leitungen (UTP) können bei Distanzen bis zu 300 Meter eingesetzt werden. Die Multiplexer sind laut Pandacom als kompakte Tischgeräte erhältlich, für den Einsatz in größeren Installationen steht ein 19-Zoll-Einbaurahmen mit Netzteil für bis zu 16 Steckkarten zur Verfügung.