Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Domain-Datenbank durcheinandergeraten


25.07.1997 - 

Panne bei Network Solutions verursacht Internet-Schluckauf

Nachdem in der Ingres-Datenbank bei Network Solutions defekte Zonendateien für die Top-Level-Domains ".com" und ".net" entstanden waren, hatte ein Systemadministrator diese weltweit an zentrale Internet-Schaltstellen verschickt. Dies geschah am Donnerstag vergangener Woche um halb drei Uhr morgens amerikanischer Westküstenzeit und traf somit vor allem die europäischen Anwender voll während der Arbeitszeit.

Bis das Problem rund vier Stunden später bekannt und behoben wurde, ließen sich zahllose E-Mails nicht zustellen und Web-Adressen nicht erreichen. Die NSI-Sprecherin Aggie Nteta gab an, es handle sich um die erste derartige Panne in vier Jahren. Es sind jedoch mindestens zwei ähnliche Vorfälle vom 7. Mai und 3. Juli dieses Jahres bekannt, die allerdings weniger folgenschwer waren und kaum öffentliche Beachtung fanden.

Nach dem jüngsten Vorfall wurde erneut Kritik am Treuhänderstatus von NSI laut, die dank eines Exklusivvertrags mit der US-Regierung die nicht geografischen Top-Level-Domains weltweit exklusiv verwaltet. Zwar läuft dieser Kontrakt mit der National Science Foundation (NSF) im März kommenden Jahres aus, Network Solutions pocht allerdings auch über die Laufzeit des Abkommens hinaus auf die Exklusivrechte an der mehr als 1,3 Millionen Domain-Namen umfassenden Datenbank.

Das wollen verschiedene andere Firmen, die ebenfalls auf einen Anteil am Domain-Verwaltungsgeschäft hoffen, nicht hinnehmen. Das Weiße Haus hat deswegen eine Sonderkommission eingesetzt, die eine neue Regelung erarbeiten soll.

NSI Inc.

- gegründet 1979- entwickelte 1987 die "Openlink"-Produktreihe, die IBM-Mainframes unter MVS mit dem vom US-Verteidigungsministe- rium geforderten Dienst X.25 und einer Schnittstelle für das TCP/IP-Protokoll vorsah- seit 1993 treuhänderisch für die Vergabe der internationalen Top-Level-Domains (.com, .org, .net, .gov, .edu) zuständig, Vertrag läuft März 1998 aus- eine von drei globalen Zentralen für die Zuteilung von IP-Adressen- 1995 von der Science Applications International Corp.übernommen