Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1975

Papier ist geduldig

Wer welches Papier bekommt, hängt ja wohl auch davon ab, wofür was gedacht ist. Kurzlebige Formulare zum Abhaken und Wegwerfen oder repräsentative Angebots-Ausdrucke als Firmen-Visitenkarte. Sie kennen das Problem.

Vielleicht nehmen wir jetzt rückseitig abgebendes Einschichtpapier oder beiderseitig selbstschreibendes Kontaktpapier.

Wachsschmelzpapier jedenfalls läßt sich vorderseitig nicht mit Kugelschreiber beschriften, Rückseitendruck ist nicht möglich, wohl aber Streifeneinfärbung oder Teileeinfärbung. Chemisches Reaktionspapier wiederum mag zwar kratzfest, wischfest und sauber sein, dafür ist es weniger lichtbeständig.

Einschichtkohlepapier läuft nur mit Grundschatten auf der Nutzenbahn, ist nicht griffrein und es gibt Verschmutzungen der Finger.

Haben Sie auch bedacht, wie es um das ungewollte Durchschreiben steht und die generellen Einsatzmöglichkeiten bei Wärme, Licht und Feuchtigkeit? Kennen Sie die Meßdaten?

mfg.