Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

U-Bix-Fachleute sind optimistisch:


28.10.1983 - 

Papierloses Büro bleibt noch Illusion

HAMBURG (VWD) - Ein papierloses "Büro der Zukunft" ist zumindest in den nächsten 30 Jahren mit Sicherheit nicht zu erwarten. Dieser Ansicht sind Fachleute der U-Bix International GmbH, Hamburg, die Normalpapier-Kopiergeräte der japanischen Konishiroku Photo Industry Co. Ltd. in Deutschland und auf 21 weiteren europäischen Märkten vertreibt. Wie anläßlich des zehnjährigen Firmenbestehens erklärt wurde, soll es bis zum Ende des laufenden Jahrzehnts allerdings eine Reihe von Alternativprodukten geben, zugleich aber auch ein deutliches Abflachen im rasch wachsenden Markt für Normalpapierkopierer.

Der deutsche Markt war Ende vergangenen Jahres mit rund

326 000 Normalpapier-Kopiergeräten erst zu etwa 40 Prozent gesättigt, so daß noch erhebliche Absatzreserven vorhanden sind. U-Bix hat daran einen Anteil von knapp sieben Prozent und bei den gefertigten Kopien einen solchen von mehr als zehn Prozent wobei sich daß Unternehmen auf das mittlere bis gehobene Marktsegment mit Preisen von 500 bis 30 000 Mark je Gerät konzentriert. Für das laufende Geschäftsjahr, das am 31. Januar 1984 endet, erwartet General Manager Jürgen Bahlmann einen Umsatz von etwa 180 Millionen Mark nach 156 Millionen Mark 1982/83. Davon entfallen 60 Prozent auf das deutsche Geschäft. Beim 40prozentigen Exportanteil handelt es sich um Verkaufswerte an die Distributoren.

Auf den Exportmärkten liegt der U-Bix-Anteil bei 6,2 Prozent mit Schwankungen zwischen drei und 25 Prozent. Laut Bahlmann wird der konventionelle Kopierermarkt auch in Zukunft einer der Eckpfeiler des U-Bix-Geschäftsvolumens sein. Ab 1985 werden zunehmend neue Kommunikationstechnologien eine schrittweise Veränderung der Kommunikatonsgewohnheiten einleiten. Der Einzug der Personal Computer mit Textverarbeitungsmöglichkeiten sowie deren Anbindung an interne und/oder öffentliche Netzwerke werden die ersten Stufen zu dieser Veränderung bilden. Basierend auf dem vorhandenen Know-how will U-Bix die künftigen Märkte mit Entwicklungen im Bereich der digitalen Kopierer und Printer angehen.