Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1997 - 

Auch im Paket mit Voicetype von IBM

Papyrus bittet unter Windows 95 zum Diktat

Trotz hausbacken anmutender Oberfläche bietet das Programm eine Fülle sinnvoller Funktionen. Das ausführbare Programm ist dabei nur rund 1 MB groß, die komplette Installation belegt lediglich knapp 3 MB auf der Festplatte.

Papyrus beherrscht Stil- und Absatzformate, automatische Erzeugung von Verzeichnissen, Tabellensatz mit Rechenfunktionen, Formulare, Vorlagen- und Musterdokumente sowie Serienbrief-Funktionen (eine ODBC-Datenbank-Schnittstelle für Steuerdateien ist in Vorbereitung). Daneben bietet das Programm auch eine Vielzahl Funktionen zum Desktop Publishing (DTP), etwa frei plazierbare und manipulierbare Textobjekte, Microspacing von Zeichen oder einen eigenen Vektorgrafikteil.

Eine echte Besonderheit von Papyrus sind die sogenannten "diskontuierlichen Blöcke". Dabei lassen sich mehrere unabhängige Teile eines Texts (etwa Überschriften) gleichzeitig markieren, um sie anschließend zu bearbeiten. Wie unter OS/2 arbeitet die Textverarbeitung mit der Spracherkennung "Voicetype" von IBM. Das Kombipaket inklusive Headset kostet knapp 280 Mark, ohne Voicetype müssen knapp 200 Mark veranschlagt werden. Weiter Informationen gibt es unter www.rom-logicware.com.