Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.1977

Parallel zur ECOMA-4, dem vierten Treffen der "European Computer Measurements Association" in Hamburg vom 25. bis 27. Oktober 1977, veranstaltet das norwegische Softwarehaus Namic ein Meeting der europäischen Benutzer seines "Computer Scheduling and Cont

Parallel zur ECOMA-4, dem vierten Treffen der "European Computer Measurements Association" in Hamburg vom 25. bis 27. Oktober 1977, veranstaltet das norwegische Softwarehaus Namic ein Meeting der europäischen Benutzer seines "Computer Scheduling and Control Systems (CSCS)". Die zirka 90 CSCS-Anwender aus dem deutschsprachigen Raum sollen dort Gelegenheit haben, untereinander und mit dem Hersteller Erfahrungen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Release 3.3 des Magnetbandverwaltungssystems BVS wird dieser Tage erstmals ausgeliefert. Nach Angaben des Vertreibers Infosoft enthält die neue BVS-Version beispielsweise eine "REORG"-Funktion, mit der Bandgenerations-Nummern vergeben und automatischer Restart bei Wiederholungsläufen durchgeführt werden können. Auch die Möglichkeit zum pauschalen Verlängern aller Sperrfristen und zur Bandsteuerung ohne Programmänderung sowie eine dynamische Lagerortzuordnung besteht.

Das Konsolspooling-System LOGOUT des Softwarebüros Dialogika, München, ist ab sofort für das DOS/VS-Release 34 verfügbar. IBM-DOS-Anwender ohne DOC-Unterstützung (370-135/145/155) können mit diesem Betriebssystem-Zusatz alle Konsolnachrichten zwischenspeichern und am Ende jedes Jobs auf SYSLIST ausgeben. Die neueste LOGOUT-Version bietet außerdem eine Konsoleingabe-Korrekturmöglichkeit im Konsol-Mode sowie ein schnelleres IPL im DOC-Mode.

Vom "CICS-Programmgenerator" zum "Communication-Programmgenerator" wurde der RPG-II-Compiler für Bildschirmanwendungen "CPG" von der Renker-Daten-KG weiterentwickelt: Ein neutrales TP-Interface verschafft dem Benutzer neuerdings Steuerprogramm-Unabhängigkeit. So setzt beispielsweise die Firma Dobberkau in Celle den RPG-II-Compiler unter der Steuerung des TP-Monitors "Shadow" ein.