Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.04.1993

Parallelrechner fuer Forschung

TOKIO (IDG) - Die NEC Corp. stellte einen Hochgeschwindigkeits-Parallelrechner vor, der fuer den Einsatz bei Forschungseinrichtungen konzipiert wurde. Der "Cenju-3"-Computer basiert auf dem VR4400-RISC-Chip, der NEC-Version der R4400-CPU von Mips. Jeder Prozessor ist mit 1 MB Secondary-Cache-Speicher ausgestattet und leistet 50 Mflops. Die einzelnen 64-Bit-Prozessoren sind ueber ein Hochgeschwindigkeits-Netz untereinander verbunden. Die Kombination von parallel-verteiltem und gemeinsamen Speicherzugriff sieht NEC als Kompromiss zwischen einfacher Programmierung und relativ einfacher Hardwarestruktur. Die Parallelprogrammierung wird erleichtert durch eine Bibliothek von Werkzeugen, die von Fortran 77- und C-Programmen genutzt werden kann. Als Front-end benutzt das System eine "EWS-4800"-Workstation. Die Acht-Prozessor-Version kann fuer rund 10 000 Dollar pro Monat gemietet werden, das System mit 256 Prozessoren kostet rund 200 000 Dollar Miete im Monat. NEC erwartet, in den naechsten drei Jahren zirka 30 Rechner zu installieren.