Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.1996 - 

Erstes Quartal weist rote Zahlen aus

Parcplace-Digitalk will Objectshare übernehmen

Das im vergangenen September durch Fusion von Parcplace und Digitalk entstandene Unternehmen leidet noch am Geburtstrauma. Im Geschäftsjahr 1995/96 blieb, so der deutsche Geschäftsführer Helmut Weissenbach, unter dem Strich ein hauchdünner Gewinn von 61000 Dollar, doch in den ersten drei Monaten des neuen Jahres mußten die Kalifornier wieder einen Fehlbetrag melden.

Der Nettoverlust lag mit 3,1 Millionen Dollar sogar deutlich höher als der - konsolidierte - Vergleichswert des Vorjahres. Damals brachten es die Parcplace Inc. und die Digitalk Inc. auf einen Minusbetrag von 2,2 Millionen Dollar. Der Umsatz lag mit 11,5 Millionen Dollar knapp über den Einnahmen, die die beiden Unternehmen zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 1995 erzielten (10,9 Millionen Dollar).

Um den erneuten Quartalsverlust zu erklären, bietet Weissenbach eine plausible Begründung an: Der Vertriebschef Bill Wesemann sowie acht seiner 26 Mitarbeiter hätten das Unternehmen verlassen. Infolgedessen habe Parcplace-Digitalk etwa ein halbes Dutzend Aufträge auf das gerade begonnene zweite Vierteljahr verschieben müssen.

Objectshare ist ein Privatunternehmen, das laut Weissenbach lediglich zehn bis zwölf Mitarbeiter beschäftigt. Es entwickelt und vermarktet grafische Softwarewerkzeuge auf der Basis der objektorientierten Programmiersprache Smalltalk. Die Produkte "Window Builder Pro/V", "Widget Kit/Professional", "Widget Kit/ Business Graphics", "Widget Kit/CUA 91" und "Subpanes/V" unterstützen die von IBM entwickelte Umgebung "Visual Age Smalltalk", aber auch die Parcplace-Digital-Alternative "Visual Smalltalk Enterprise".

Zudem verfügen die Object- share-Mitarbeiter über Know-how bezüglich der WWW-Sprache "Java". Parcplace-Digitalk hat mit der gerade erst freigegebenen Entwicklungsumgebung "Java Parts" ebenfalls einen Fuß in der Tür zu diesem Markt. Der Deal, dem die Aufsichtsräte bereits zugestimmt haben, soll Ende dieses Monats über die Bühne gehen.