Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.03.1986 - 

Schneller Bildschirmaufbau durch Pipelinetechnik:

Passepartout für die grafische DV

WIESBADEN (CW) - Neben dem Anfang des Jahres erschienenen pixel-orientierten VARS-G-Controller bietet Ferranti jetzt auch den Controller VARS-H an. der Vektor-Display-Listen-orientiert ist. Mit der Auslieferung für die ersten Bestellungen wird noch in diesem Quartal begonnen.

Die Verbindung zum Rechner kann über V.24 (RS232C), Centronics 08 Bit parallel) oder DMA über den Multibus erfolgen. Bis zu 192 KByte Displaylisteninformation werden im Controller verwaltet. Sie können in logische Segmente aufgeteilt werden.

Eine Überlagerungstechnik mit bis zu 64 Windows steht bei diesem System zur Verfügung. Im Controller können für jedes Fenster individuell 2D-Rotation, Vektor-Zoom mit automatischen Cluster/Decluster und Clipping durchgeführt werden.

Eine Pick-Funktion erlaubt die Selektierung von dargestellten Elementen mit Hilfe des Pick-Cursors. Der Bildaufbau, der durch eine Pipelinetechnik erreicht wird, geschieht durch einen Swing-Plane-Mechanismus im Hintergrund-Pixelspeicher und anschließende Umschaltung auf den RGB-Ausgang.

Bis zu 2 M Pixel können mit einer Farbpalette von 16 aus 4096 oder 256 aus 16,7 Millionen verwaltet werden. Hochauflösende Farb- oder Monochrom-Monitore sind anschließbar.

Hauptanwendungsbereiche für den Controller liegen im CAD/ CAM-Bereich, in der Prozeßüberwachung, Computersimulation und im Computersatz.