Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.1998

Passport zeigt Toolset für Entwicklung

KÖLN (pi) - Mit "Passport Int-R-Prise" hat die Kölner Passport Deutschland GmbH ein Toolset für den Aufbau und die Pflege von Client-Server-Applikationen präsentiert. Über ein Re-Link lassen sich damit nach Herstellerangaben aus Internet-Anwendungen in Java ohne Änderungen am Business-Code Client-Server-Anwendungen generieren.

Passport Int-R-Prise ist eine Entwicklungsumgebung, die mit Ultimate-Thin-Client-Architektur und Java Presentation Protocol (JPP) ausgestattet ist. Der gesamte Verarbeitungsprozeß läuft auf dem Server ab, da der Thin Client über keine Anwendungslogik verfügt. Dies führt zu kürzeren Antwortzeiten und einem verringerten Netzverkehr, so der Anbieter. Sollte ein Client ausfallen, kann er auf den letzten Status zurückgesetzt werden. Die Programmierung für das Internet und klassische DV-Applikationen sind identisch, da der erstellte Code in beiden Umgebungen einsetzbar ist.

Durch die offene Architektur der Entwicklungsumgebung läßt sich die Software mit den meisten gängigen Datenbanken, Betriebssystemen, Netzwerken und Middlewares einsetzen. Der Einsatz von Push-Technologien versorgt die Anwender in Echtzeit mit Änderungen auf der Applikationsebene. Passport Int-R-Prise ist für alle Windows-Plattformen sowie Open/VMS und Unix verfügbar. Der Preis eines Entwickler-Kits liegt unabhängig vom verwendeten System bei rund 23000 Mark.