Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.1995

PC faxt, telefoniert, sieht fern und hoert Radio Siemens-Nixdorf stellte auf CeBIT die eierlegende Wollmilchsau vor

HANNOVER (jm) - SNI goes Multimedia: Die PC-Division der Siemens- Nixdorf Informationssysteme AG zeigte auf der CeBIT einen "Multimedia-Star" genannten PC, der die Modellreihe der "Scenic"- Rechner erweitert.

Das System erweist sich als Multitalent, das sowohl Faxe abschicken und empfangen als auch Telefondienste verrichten kann. Der Multimedia-Star laesst sich aber auch fuer Videokonferenzen einsetzen. Ein standardmaessig mitgelieferter TV-Tuner ermoeglicht zudem den Fernsehempfang nach der PAL- und Secam-Norm. Ausserdem unterstuetzt der PC den H.320-Standard, der die Uebertragung von Bewegtbildern ueber das ISDN-Netz ermoeglicht. Als Sonderzubehoer erhaeltlich sind ein Frame-Grabber, der auch die digitale Darstellung von TV- und Videobildern inklusive Speicher- und Verarbeitungsoptionen zulaesst. Ferner kann man einen MPEG-1-Decoder erstehen, mit dem die Vollbildwiedergabe von Videos auf CDs moeglich ist. Ueber eine Radiokarte koennen auch Stereosendungen empfangen werden.

Zum Lieferumfang des SNI-PCs gehoeren unter anderem eine Datex-J-, eine Videotext-, eine Home-Banking- sowie eine Telefon- und Faxsoftware. Auch zur Wiedergabe von Photo-CDs liefert SNI eine Software mit. Standardmaessig installiert sind zudem DOS 6.2 und Windows for Workgroups, Version 3.1, sowie Microsoft Works 3.0.

Als Basis dient das Scenic-Modell "5H", das mit einem Pentium- Prozessor mit 60 Megahertz Taktrate arbeitet. Ausserdem ist der Rechner mit 16 MB Arbeitsspeicher, einem CD-ROM-Laufwerk sowie einem 17 Zoll grossen Farbmonitor ausgestattet.

Ausgeliefert werden soll das System ab Juni 1995. Inklusive zweier Lautsprecher und eines Zusatz-Bassboosters kostet es rund 4300 Mark.