Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.1993 - 

Canons Uebernahme des Hardwaregeschaefts von Next wackelt

PC-Hersteller entscheiden sich fuer Nextstep als Betriebssystem

"Nextstep for Intel wird anlaesslich der Nextworld Expo in San Franzisko und der Fruehjahrs-Comdex in Atlanta auf ueber 100 verschiedenen PCs zu sehen sein", erwartet Next-Chef Steven Jobs. Er erklaert damit die Ueberfuehrung der Firma in das reine Softwaregeschaeft fuer beendet.

Tatsaechlich liegen zahlreiche Absichtserklaerungen verschiedener PC-Hersteller vor, die das objektorientierte Betriebssystem auf ihren staerkeren PCs zeigen wollen. Siemens-Nixdorf beispielsweise will die Rechner "PCE-4C", "PCD-4H" und "PCE-5S", der spaeter mit dem Pentium-Chip arbeiten wird, mit Nextstep ausliefern. Data General plant fuer sein staerkstes "Dasher II"-Modell beabsichtigt ebenfalls, Nextstep werksseitig auf der Festplatte zu installieren; das gleiche gilt fuer die Epson America Inc. und ihren neuen Rechner "Progression NX". NEC hat entgegen anderslautenden Geruechten zumindest in Deutschland keine Plaene mit Nextstep. Dafuer interessiert sich Dell fuer das Produkt und will es auf Wunsch seinen Kunden anbieten. Hewlett-Packard ueberlaesst den Haendlern Integration und Konfigurierung der Nextstep-basierten Hard- und Software; IBM will einen aehnlichen Weg beschreiten. Waehrend der beiden Messen in den USA wird nach Angaben von Next das Betriebssystem ausserdem auf PCs von AST, DEC, Gateway 2000, Intel, NCR, Zenith oder Toshiba zu sehen sein.

In den USA soll Ingram Micro als Distributor ueber Haendler und VARs das Produkt an den Endkunden bringen. Zusaetzlich wird dort die Nextconnection eine abgespeckte Version ueber den Versandhandel anbieten. In Deutschland wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht Ingram, sondern ein anderer paneuropaeischer Distributor - denkbar sind Merisel oder C2000 - das Produkt vermarkten, von einer abgespeckten Version fuer Deutschland weiss man in der Muenchner Next-Zentrale nichts.

Die Vertriebsmannschaft von Next soll fuer Umsatz mit den Fortune- 500-Firmen sorgen und das Betriebssystem Grosskunden und staatlichen Stellen direkt anbieten. Der Preis fuer Nextstep 486 liegt in der Anwenderausfuehrung bei rund 800 Dollar, Entwickler muessen zusaetzlich den "Developer" fuer rund 2000 Dollar erwerben.

Waehrend sich alle Aktivitaeten von Steven Jobs und den verbleibenden Leuten seiner Firma auf die grosse Markteinfuehrung richten, bewegt sich der potentielle Kaeufer der Hardware- Abteilung, Canon, nur unwillig auf die geplante Uebernahme hin. Mittlerweile scheint wieder alles offen zu sein, und andere Kaufinteressenten wurden bereits in den Produktionsstaetten gesichtet. Dass auch Inspizienten von Novell darunter waren - in letzter Zeit munkelten Insider bereits ueber eine geplante Uebernahme der Jobs-Company durch die Netzwerker - konnte nicht erhaertet werden.