Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1999 - 

Western Digital in der Kritik

PC-Hersteller leiden unter fehlerhaften Festplatten

MÜNCHEN (CW) - Insgesamt eine Million fehlerhafte Festplatten hatte Western Digital produziert. 400000 davon waren schon ausgeliefert und müssen zurückgerufen werden. Jetzt melden sich die ersten betroffenen PC-Hersteller zu Wort.

Apple gehört zu den Unternehmen, die die mängelbehafteten Platten in Rechner eingebaut haben. Wie Pressesprecher Georg Albrecht sagte, sei eine geringe Zahl der Modelle "Power Macintosh G4" betroffen. Man habe bereits ein Austauschprogramm gestartet.

Fujitsu-Siemens Computers bietet Kunden einen Hotline-Service, die Geräte mit Western-Digital-Festplatten vom Typ "WD136AA" und "WD205AA" mit 13 beziehungsweise 20 GB Speicherkapazität gekauft haben. Diese werden eingesetzt in den ab dem 4. Oktober 1999 verkauften Rechnern "Fujitsu T-Bird 500 Millennium", "Fujitsu T-Bird 500 Millennium XL COM", "Network NPI-600 CD Avantgarde", "Siemens Xpert 8600-20/64" sowie "Siemens Xpert 8603-20/64".

Das Unternehmen rät Benutzern dieser Modelle, die Festplatten möglichst schnell prüfen und gegebenenfalls austauschen zu lassen. Hierzu können Käufer in Deutschland folgende Hotline anwählen: 01803/100-150 (Österreich: 0043/ 1-60541; Schweiz: 0041/848-808 101). Die Hotline-Angestellten oder Händler benötigen die Serien- und Geräte-Identifikationsnummer gemäß Typenschild auf der Rückseite des PCs.