Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1986

PC-Host-Kommunikation oft teurer als gedacht

FRANKFURT (CW) - Amerikanische DV-Leiter unterschätzen häufig die Kosten, die eine Mikro-Mainframe-Installation nach sich zieht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktstudie, die von der Business Week jetzt veröffentlicht wurde. Demnach sollen die DV-Spezialisten oft nur die Beschaffung einer Steckkarte für den Mikro berücksichtigen, damit eine Kommunikation mit dem Großrechner möglich ist. So belaufen sich zwar die Kosten für ein solches Zusatzboard auf etwa 400 bis 1200 Dollar, doch werden die Folgekosten für Hard- und Software sowie für Verbindungsleitungen vielfach unterschätzt oder einfach ignoriert, heißt es in der Studie. Gerade diese Folgekosten sind um ein Vielfaches höher als das Steckmodul für den Mikro selbst. Der Marktstudie läßt sich entnehmen, daß die durchschnittlichen Kosten von rund 10 000 Dollar für den Mainframe-Anschluß um etwa das Dreifache über denen einer Mikrocomputer-Anschaffung liegen. Laut Business Week mag dies auch der Grund dafür sein, daß in den Vereinigten Staaten erst ein Fünftel der Mikros an Großrechner angeschlossen sind.