Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.1984 - 

I. P. Sharp erweitert APL-Palette:

PC ins Global-Info-Center eingebunden

LONDON (hh) - Eine Ausweitung der Produktpalette auf den IBM-PC kündigte die I. P. Sharp in London an. Sowohl die Software als auch die Datenbankdienste des Unternehmens sind über die neue Produktlinie APL/PC für den IBM-Rechner verfügbar.

Bei der Entwicklung von Sharp APL/PC setzte das Unternehmen auf der bereits vorhandenen Mainframelinie auf und emulierte lediglich die neue Version. Dieser Vorgang dauerte nach Auskunft des European Managing Director Fred Perkins drei Mannjahre.

APL/PC bietet nach seinen Worten die gleichen Features und Erweiterungen wie das Ausgangsprodukt. Auch in Zukunft soll die Personal-Computer-Version parallel weiterentwickelt werden. Eine Schnittstelle zu anderer PC-Software ist vorgesehen.

Das neue Sharp-APL/PC gilt für das "Global Information Center", das von dem Unternehmen aufgebaut wird, durch die Verbindung Mikro-Mainframe als Schlüsselkomponente.

Zu diesem Center gehören die APL-Sprache, Interfaceprodukte zur Mikro-Mainframe-Verbindung, das I. P. Sharp-Netzwerk, Anwendungssoftware sowie der I. P. Sharp-Timesharing-Dienst, über den mehr als 100 öffentliche Datenbanken zugänglich sind.

Gottfried Bach, Manager für den deutschsprachigen Raum, erwartet für dieses Jahr einen Absatz von 1000 Produkten. Mit den Lieferungen soll im April dieses Jahres begonnen werden. Ebenfalls für diesen Monat kündigt das Unternehmen einen Selbstausbildungstool in deutscher Sprache für APL-Laien an. Dieses Lehrwerkzeug soll knapp 200 Mark kosten.

APL/PC wird nicht direkt, sondern über Händler vertrieben. Bei Einzelabnahme liegt der Preis bei rund 1200 Mark, der sich bei entsprechenden Abnahmemengen reduziert.

In diesem Paket sind der Interpreter, ein File-System, der session-manager, verschiedene Hilfsprozessoren und Utilities enthalten.