Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1985 - 

Infocommerz sichert sich Vertriebsrechte:

PC-Karte schützt gegen Raubkopierer

WIEN (apa) - Für eine PC-Karte, die einen Schutz gegen unbefugtes Anzapfen und Raubkopierer von Software und Computerdaten bei Mikrocomputern bietet, hat sich das Wiener Unternehmen Infocommerz die Vertriebsrechte für Österreich und Brasilien gesichert.

Die Platine kann bei IBM PC, PC/ XT, Olivetti M24 sowie allen zum IBM PC kompatiblen Computern eingesteckt werden und bietet auch die Möglichkeit, - die Fernübertragung über Telefonleitung abzusichern.

Die Entwicklung mit der Bezeichnung "Eracom PC Encryptor" sichert sowohl das Betriebssystem, das Programm und die externen Datenbestände, erklärte Herbert F. Morth von Infocommerz. Sie beruht auf einem sogenannten DES (Data Encription Standard) Chip aus den USA, der auf der amerikanischen Norm für Datenverschlüsselung fußt und wurde von einer australischen Firma "PC-fähig" gemacht.

Das Schutzsystem soll auf der Hannover-Messe erstmals in Europa vorgestellt werden und dann auch in Österreich verfügbar sein. Der Händlerpreis von 17 000 Schilling liege, so Morth, um das drei- bis vierfache unter vergleichbaren Lösungen. Der Vertrieb werde jedoch durch die Cocom-Bestimmungen der Amerikaner erschwert. Im Lauf des Jahres werde eine rein australische Entwicklung verfügbar sein, welche nicht mehr den US-Beschränkungen unterliege, sagte Morth.