Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1986 - 

IBM Deutschland zieht jetzt nach:

PC-Linie nah US-Vorbild renoviert

MÜNCHEN (CW) - Knapp drei Wochen nach der US-Ankündigung stellt auch die IBM Deutschland neue XT- und AT-Modelle vor und nimmt DOS 3.2 in ihr Vertriebsprogramm auf. Gleichzeitig gaben die Stuttgarter Preissenkungen für Systeme und Peripherie der bisherigen PC-Linie bekannt.

Big Blue bietet jetzt auch hierzulande den AT mit 30-MB-Festplatte und der mit acht Megahertz getakteten 80286-CPU an. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit des AT03 liege damit rund 30 Prozent über der des AT02. Ferner sei der AT03 in der Minimalkonfiguration mit 512 KB RAM (bis zu 10,5 MB erweiterbar), einem Seriell-/Parallel-Adapter und einem 1,2-MB-Slimline-Diskettenlaufwerk ausgestattet.

Die beiden neuen XTs - der XT SDD und der XT SDF - unterscheiden sich nach IBM-Angaben im wesentlichen in zwei Punkten von der bekannten XT-Reihe: Die minimale Hauptspeicher-Kapazität beträgt 640 KB und das 360-KB-Diskettenlaufwerk kommt jetzt als Slimline-Version. Der XT SDD sei mit zwei Diskettenstationen und der XT SDF mit einem Disketten- und einem 20-MB-Festplattenlaufwerk ausgestattet.

An den AT03 wie auch die beiden XT-Neulinge läßt sich IBM zufolge die ebenfalls neu vorgestellte PC MF-Tastatur anschließen. Laut Hersteller unterscheidet sich dieses Modell in fünf Punkten von der bisherigen PC-Tastatur:

- Der alphanumerische Bereich erfüllt die aktuelle DIN-Norm 2137 Teil 2 (deutsche Tastatur für Text- und Datenverarbeitung einschließlich deren Erweiterungen).

- Die Tastatur ist leiser und der Anschlag weicher.

- Häufig benutzte Tasten sind vergrößert oder doppelt vorhanden.

- Die multiplen Tastaturfunktionen sind in fünf logische Blöcke aufgeteilt.

- Die MF-Tastatur enthält vier zusätzliche Tastaturfunktionen.

Als Betriebssystem bietet IBM nunmehr DOS 3.2 an, DOS 3.1 sei allerdings weiterhin lieferbar. Die 3.2-Version unterstütze die gesamte PC-Linie und sei Voraussetzung für das Token-Ring-Netzwerk.

In den USA kündigte Big Blue die neue Betriebssystem-Variante darüber hinaus zur Unterstützung von 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerken an. Sie gehören zur Standardausstattung des Laptop (PC Convertible) und werden optional für den neuen US-XT angeboten.