Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2014 - 

Gartner

PC-Markt 2014 weiter im Sinkflug

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner hat eine erste Prognose zum Gerätemarkt für 2014 vorgelegt.

Unter "Devices" subsummiert Gartner dabei mittlerweile traditionelle PCs (Desktops und Notebooks), Tablets, Mobiltelefone sowie "andere Ultramobiles (hybride und Clamshell-Formfaktoren). Davon sollen heuer insgesamt 2,5 Milliarden verkauft werden, das sind 7,6 Prozent mehr als 2013. Über alle Gerätekategorien hinweg soll das Google-Betriebssystem Android erstmals auf mehr als einer Milliarde Geräte laufen. 2017 sollen 75 Prozent der Android-Stückzahlen in Schwellenmärkten ausgeliefert werden.

"Der Gerätemarkt entwickelt sich weiter, weil die Käufer entscheiden, welche Gerätekombination sie brauchen, um ihre Wünsche und Bedürfnisse abzudecken. Mobiltelefone sind ein Must-have und werden weiter wachsen, wenn auch mit verminderter Geschwindigkeit; die Marktchancen verlagern sich von den Top-End-Premiumgeräten hin zu Mid-end-Basismodellen", glaubt Gartner-Analyst Ranjit Atwal. "Unterdessen entfernen sich die Nutzer weiter vom traditionellen PC, der mehr zum geteilten Content-Creation-Werkzeug wird, während die größere Flexibilität von Tablets, Hybriden und leichterem Notebooks die unterschiedlichen Bedürfnisse der Anwender besser befriedigt."

Den Löwenanteil der 2014 verkauften Geräte wird laut Gartner mit 1,9 Milliarden Stück (plus fünf Prozent gegenüber Vorjahr) die Kategorie Mobiltelefone ausmachen. Wachstumstreiber seien allerdings die Ultramobiles (Tablets, Hybrids, Clamshells) mit einem Stückzahlenplus von 54 Prozent gegenüber 2013. Das Tablet-Segment soll dabei den Auguren zufolge um 47 Prozent zulegen, unter anderem weil sinkende Preise neue Käuferschichten erschließen.

Herkömmliche PCs sollen nach Einschätzung der Marktforscher 2014 nur noch 278 Millionen ausgeliefert werden, das sind noch einmal sieben Prozent weniger als im ohnehin schon schwachen Vorjahr. Dank des Wachstums bei ultramobilen Windows-Rechnern soll der gesamte PC-Markt 2014 nach dem heftigen Rückgang von 9,9 Prozent 2013 in diesem Jahr allerdings mit 0,2 Prozent minimal zulegen.

Auf der Betriebssystemseite ist Android das OS der Wahl. Gartner schätzt, dass das Google System in diesem Jahr 1,1 Milliarden Nutzer erreicht, 26 Prozent mehr als 2013. "Es gibt zweifellos eine Stückzahlen-versus-Wert-Gleichung, gemäß der Android-Nutzer auch günstigere Geräte kaufen als Apple-User", sagt die Gartner-Expertin Annette Zimmerman. "Android hat mit 1,9 Milliarden Geräten 2014 die größte installierte Basis verglichen mit 682 Millionen Geräten unter iOS und Mac OS."

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!