Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Microsoft liefert Smart Displays aus


17.01.2003 - 

PC-Mobilität kostet 1000 Dollar

LAS VEGAS (IDG) - Auf der CES in Las Vegas feierten auch Microsofts "Smart Displays" ihre offizielle Premiere. Die flachen Funk-Displays sollen dem Benutzer eine größere Unabhängigkeit vom heimischen PC-Arbeitsplatz eröffnen.

Die "Windows Powered Smart Displays", bisher bekannt unter dem Codenamen "Mira", fungieren als Fernsteuerung für den PC. Die zwischen zehn und 15 Zoll großen Touchscreen-Displays nehmen via Funk-LAN mit dem PC Verbindung auf.

Auf diese Weise kann der Benutzer etwa von der Couch oder aus dem Garten E-Mails abrufen, im Web surfen, Musik hören oder andere Applikationen starten, die auf dem PC installiert sind. Damit die Kombination aus PC und Smart Display funktioniert, muss auf dem Rechner XP Professional installiert sein, denn die Smart Displays verwenden zur Kommunikation das "Remote Desktop Protocol" des Betriebssystems.

Zugegeben, die Smart Displays sind vom Design her ein Augenschmaus, doch angesichts von Verkaufspreisen, die bei rund 1000 Dollar beginnen, stellt sich die Frage, ob der User nicht mit einem der im Herbst 2002 vorgestellten "Tablet PCs" besser bedient ist. (hi)