Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.07.1987 - 

Unterstützt virtuellen 8086- und Protected-Mode:

PC-MOS/386 ist frei zum Vertrieb

ESCHENRIED (CW) - Das Multiuser-/ Multitasking-Betriebssystem PC-MOS/386 ist ab sofort für den Vertrieb in der Bundesrepublik freigegeben. Als Exklusivdistributor für die von The Software Link, Atlanta/USA, entwickelte Systemsoftware für 80386-Rechner fungiert die Compucon Deutschland GmbH. Damit hat ein weiterer Hersteller Microsoft überrundet, deren OS/2 nicht vor Anfang 1988 zu erwarten ist.

Mit PC-MOS/386 wendet sich Compucon ausschließlich an Software- und Systemhäuser, OEMs und Händler, die das Produkt erst nach einer intensiven Schulungsphase erhalten. Für den Endbenutzer, den nur die reine Anwendung interessiert, sei das Betriebssystem zu kompliziert in der Handhabung, erläutert Geschäftsführer Günter Zörle diese Vorgehensweise.

PC-MOS/386 unterstützt sowohl den 32-Bit-Protected-Mode wie auch den virtuellen 8086-Modus und ist kompatibel zu nahezu allen gängigen MS-DOS-Applikationen wie Lotus 1-2-3, Wordstar und dBase III plus. Möglich sind dabei Multiuser- und Multitasking-Betrieb. Angeboten wird die Software in drei Versionen: eine Einplatz-Version mit Multitasking-Möglichkeiten, eine Variante für fünf Benutzer und eine für 25 Anwender. Die Endkundenpreise liegen bei 855 Mark für die Einplatz Version, 2565 Mark für fünf User und 4275 Mark für 25 Anwender.

Einige Leistungsmerkmale des Betriebssystems: PC-MOS adressiert bis zu 4 GB Arbeitsspeicher. Die Anzahl offener Dateien ist ebenso wie die Anzahl der Tasks vom vorhandenen Arbeitsspeicher abhängig. Ferner wird das Feature Intertask-Kommunikation angeboten; Dateien, Directories und Tasks lassen sich über Password und die Vergabe von Zugriffsklassen schützen. Unterstützt werden des weiteren Datei- und Satzsperren. Für jeden Anwender können einzeln acht Prioritätenebenen vergeben werden.