Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.1992

PC-Programme zur Analyse von Kundenpotentialen bietet die ISM Unternehmensberatung in Friedrichsdorf an

PC-Programme zur Analyse von Kundenpotentialen bietet die ISM Unternehmensberatung in Friedrichsdorf an. Methoden der Kundenklassifizierung, zum Beispiel Kunden-Portfolios, eine Potentialanalyse oder auch eine ABC-Analyse, stehen in den PC-gestützten Planungsmodellen zur Verfügung. Die Programme laufen unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche mit Pull-down-Menüs und können in Einzelmodulen individuell angepaßt werden.

Informationen: ISM Unternehmensberatung, Hoher Weg 2, 6382 Friedrichsdorf, Telefon

061 72/742 27, Telefax 061 81/638 82

Die Version 5.0 des I-CASE-Tools "lnformation Engineering Facility 5.0" (IEF) liefert Texas Instruments jetzt aus. In Europa wird das Produkt von der James Martin Associates GmbH, Wiesbaden, vermerktet. Hinzugekommen ist die Unterstützung benutzerspezifischer Oberflächen unter dem OS/2-Presentation Manager. Das Werkzeug generiert Anwendungen für MVS, VMS, VM, OS/2 sowie verschiedenen Unix-Varianten.

Informationen: James Martin Associates GmbH, Abraham-Lincoln-Str. 16, 200, Wiesbaden, Telefon 06 11/72 60 40

Die Hamburger Hirschleber & Partner Software-Technologien GmbH bringt das Release 4.2 des PC-basierten CASE-Tool "Pose 4.2" (Picture Oriented Software Engineering) auf den Markt. Zu den Features gehören zusätzliche Import- und Exportfunktionen, sowie eine Funktion für Reverse Engineering, mit dem bereits existierende Datenbank-Schemata in die Modellierung von Daten übernommen werden können. Der Preis für die Software liegt bei 1200 Mark.

Informationen: Hirschleber & Partner Software Technologien GmbH, Postfach 20 24 61, 2000 Hamburg 20, Telefon 0 40/47 83 62

Mit der ElS-Software (Executive Information System) "Light Ship-Version 3.0" bietet die Pilot Executive Software GmbH, Hürth, ein PC/LAN basiertes Produkt unter MS-Windows. Der Zugriff auf Spreadsheets und Datenbanken wurde durch die Unterstützung von "DE" (Dynamic Data Exchange) und "Hot Links" erweitert. In dem Paket ist das Zusatzmodul "Light Ship Lens" enthalten, das die Fähigkeit Dynamic Link Libraries (DLL) nutzt.

Informationen: Pilot Executive Software GmbH, Robert-Bosch-Str. 6, 5030 Hürth

Telefon 0 2233/6 90 10

Für Simulation Analyse und Entwurf von elektronischen Schaltungen dient die Software "Design Center" der Hoschar Systemelektronik GmbH, Karlsruhe. Haupteinsatzgebiet des Produkts ist die Simulation analoger/digitaler Schaltungen. Es wird unter Windows, für Macs sowie für Unix-Rechner von Sun und DEC angeboten.

Informationen: Hoschar Systemelektronik GmbH Rüppurrer Str 33, 7500, Karlruhe 1,

Telefon 07 21/37 70 44

Mit "Pias" bietet die Hengstler GmbH, Aldingen, ein PC-Komplettpaket zur Arbeitszeiterfassung und -verarbeitung an, das auf Klein- und Mittelbetriebe zugeschnitten ist. Das Paket zum Preis von knapp 7000 Mark beinhaltet auch ein Buchungs-Terminal und ein Benutzerhandbuch.

Informationen: Hengstler GmbH, Postfach 11 51,/ 7209 Aldingen 1, Telefon 0 74 24/8 90,

Telefax 89-4 70

Die Software-Entwicklungsumgebung "HP C ++/Softbench" zur objektorienterten Programmierung, die bislang nur auf Hewlett-Packard-Rechnern einsetzbar war, liefert das Bad Homburger Unternehmen jetzt auch für Sparcstations von Sun Microsystems. Auf beiden Systemen kann die Umgebung zur Programmentwicklung und Tool-Integration genutzt werden.

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Hewlett-Packard-Straße, 6380 Bad Homburg

Telefon 0 61 72/1 66, Telefax 16 13 09

Die Portierung der Echtzeit-Entwicklungssoftware "Passport+" auf die 68040-CPU-Boards von Force, Microsys und Radstone liegt jetzt vor. Nach Angaben des Anbieters, der ARS Software Components GmbH, Gauting, macht die "PSOS + "-Portierung vollen Gebrauch von den Möglichkeiten der 68040-CPU. Bei allen Platinenboards ist der PSOS+-Kernel, die TCP/IP-Netzwerksoftware "PNA + " sowie der Task-State-Debugger "Probe+" implementiert.

Informationen: ARS Software Components GmbH, Starnberger Straße 22, 8035 Gauting bei München, Telefon 0 89/8 50 60 81, Telefax 8 0 89 18

Auf den Einsatz des Statistikprogramms SPSS auf PCs soll das neue Lernpaket "SPSS/PC+ Studentware Plus" vorbereiten. Nach Auskunft des Anbieters, der Münchner SPPS GmbH Software, besteht das Paket aus Software, Beispieldatensätzen und Textunterlagen. Studentware Plus ist auf Schulungen in den Bereich Datenanalyse, Forschung und Statistik abgestimmt. für die Anwendung in der Wirtschaft ist eine spezielle Variante erhältlich.

Informationen: SPSS GmbH Software, Steinsdorfstraße 19, 8000 München 22,

Telefon 0 89/2 28 30 08

Mit "Mapinfo" stellt die DAT Informationssysteme GmbH, Ratingen, eine Software zur Bearbeitung solcher Daten vor, die sich in Kartenform darstellen lassen. Einsatzgebiete sind das Katasterwesen, die Bereiche Marketing, Vertrieb und Umweltschutz sowie die Wartung umfangreicher Netzwerke. Das vektororientierte Programm steht zunächst auf MS-DOS- und Windows-Systemen sowie auf Macintosh-Rechnern von Apple zur Verfügung. Versionen für Sun- und HP-Workstations sollen folgen.

Informationen: DAT Informationssysteme GmbH, Gothaer Straße 27, 4030 Ratingen 1,

Telefon 021 02/497 10 69, Telefax 49 72 93

Mit der 4GL-Umgebung "Powerhouse CASE/ADE" von der Frankfurter Cognos GmbH lassen sich jetzt auch Anwendungen für Rechner mit Sparc-Architelctur entwickeln. Die Software, die laut Anbieter den gesamten Lebenszyklus einer Anwendung unterstützt, steht jetzt für RISC-basierte Workstations und Server von Sun Microsystems zur Verfügung. Zuvor lief das Produkt bereits auf Unix-Systernen von Data General, Hewlett-Packard, Digital Equipment und IBM.

Informationen: Cognos GmbH, Lyoner Straße 14, 6000 Frankfurt/Main 71, Telefon

0 69/6 66 68 02, Telefon 6 66 10 61

Die Kopplung des derzeit eingesetzten CICS-Sicherheitssystems mit RACF-Sicherheitssoftware läßt sich mit dem Verbindungs-Tool "CICS/RACF-Toolkit" von der Systems Support Group, Whittier/Kalifornien, realisieren. Sicherheitsdefinitionen lassen sich mit dem von der Krefelder Namic GmbH vermarkteten Produkt ohne manuellen Aufwand unter Beibehaltung der CICS-Oberfläche überführen. Der Hersteller verspricht eine höhere externe Systemsicherheit und eine leichtere Systemverwaltung.

Informationen: Namic GmbH, Südwall 6,4150 Krefeld, Telefon 021 51139 19 46

Das französische Unternehmen Non Standard Logics, Paris, präsentiert drei X/Window-Tools für die Unix-Workstation TT/ 030 von Atari. Sowohl der objektorientierte Kommandointerpreter "Wish 2" als auch der Text-Editor "Wx 2", und "X Face Maker 2", ein Interface-Werkzeug für OSF/Motif-Applikationen, unterstützen die Benutzeroberfläche Motif und XPG/3.

Informationen: Non Standard Logic, Rue Lhotnond 57-59, 75005 Paris, Telefon 3 31/43 36 77 50

Die Oracle Corporation, Redwood Shores, Kalifornien, kündigt eine Erweiterung der Plattformen für ihr gleichnamiges relationales Datenbank-Management-Systems an. Ab sofort ist die Software auch für die DEC-Rechner VAX 6000, Modell 600, sowie VAX 400, Modell 500, erhältlich.

Informationen: Oracle Deutschland GmbH, Hanauer Str. 87, 8000 München, 50.

Telefon 089/14 97 70