Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1984

PC-Quiz

Das PC-Quiz (Wieviel Tück hat die IBM in Deutschland verkauft?) ist Trauerwein kein Dorn im Auge mehr. Die Stuttgarter haben die Karten auf den Desk gelegt: 100 Mio. Mark trug die Dorn-Gruppe zum Sparberg-Umsatz in 1983 bei.

Der Rest ist niedere Mathematik: Um die 7000 PC-Einheiten zu je 15000 Mark werden's gewesen sein, die im vergangenen Jahr den Besitzer wechselten. Die Hähnchens im Glück ausfindig zu machen, stellt wieder höhere Anforderungen an den IBM-Watcher.

Irgendwo müssen die grauen Kästen ja abgeblieben sein. Wer indes die vielen PCs auf den Messeständen der IBM-Konkurrenten in Hannover gesehen hat, dem wird einiges klar. So viele Leute gibt's in Anwenderkreisen nämlich noch nicht, die sich einen PC als Büroschmuck hinstellen, weil es eben chic ist und die drei Großbuchstaben draufstehen.

Ein solches Zitat wird einem zwar gleich wieder als DV-Leiter-Arroganz ausgelegt, aber stimmen tut's trotzdem. Da hat Commodore jetzt einen 375-Mark-Computer herausgebracht, mit dem man allerhand machen kann - mehr jedenfalls als bloße Gaudi.

Vor diesem Preisabgrund scheint es immerhin eine Überlegung wert, ob der PC sein Geld wert ist. Findet Sebastian. Doch das wird einem ja gleich wieder als DV-Leiter-Arroganz ausgelegt.