Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.1986 - 

Rechner erzeugt Rasterinformationen selbst:

PC-Software setzt Plotter-Anweisungen um

PUCHHEIM (pl) - Ein Softwarepaket für den IBM PC, das Anweisungen für einen Pen- Plotter in Vektordateien umwandelt, kündigten jetzt Versatec und National lnstruments an. Die Vektordateien wiederum werden als Raster-Steuerbefehle für die elektrostatischen Plotter der Versatec-Serie V-80 umgesetzt.

Das neue Produkt trägt die Bezeichnung Versaplot 9/GPIB-PC und besteht aus der Software auf einer Floppy-Disk in Verbindung mit einem Handbuch. Als Hardware-Voraussetzungen wird ein IBM PC oder ein kompatibles System mit einer GPIB-PC-IEEE-488-Interfacekarte sowie ein Kabel zur Verbindung zwischen Mikro und Plotter benötigt. Erforderlich ist ferner ein Software-Handler. Das Paket ist mit einem Programmbeispiel versehen, in das der Anwender die spezifischen Parameter einer gegebenen Applikation eingeben kann. Der Rechner erzeugt für dieses Programm die Rasterinformation und gibt Steuerbefehle für den per GPIB-Kabel angeschlossenen Versatec-Plotter aus.

Mit dem neuen Produkt sollen Anwender laut Anbieterangaben ihre Anwendungen in professionellem IBM-Fortran schreiben können. Eine denkbare Applikation für ein System - bestehend aus Mikro, Umsetzprogramm von Mikro auf den Plotter und dem Plotter selbst - wäre beispielsweise der Einsatz als CAD-Workstation. So sollen sich Applikationen für diesen oder auch andere Anwendungsbereiche auf Großrechnern erstellen und anschließend auf das PC/V-80-System portieren lassen.

Die wichtigsten Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale der Serie V-80 werden von Versatec 9/GPIB-PC unterstützt, wozu variable Darstellungsfenster und Plot-Ausschnitte, Abschneiden von Plots, unterschiedliche Strichdicken, Ausfüllen von

Flächen, Erzeugung von Maßeinteilungen und die Drehung um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn zu zählen sind. Integriert wurden ebenfalls spezielle Software-Erweiterungen von Versatec für Zeichen- und Sonderfunktionen, das Einstellen von Versatec-Parametern und die variable Ausrichtung des Plots. Die Übertragungsraten zwischen Mikro und dem V-80 gibt der Anbieter mit einem MB an; der Preis für Hard- und Software beträgt rund 3900 Mark.

Informationen: Meilhaus Electronic GmbH Fischerstraße 2, 8039 Puchheim Telefon: 0 89/80 70 81.