Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.02.1992 - 

Hexatec zielt auch auf Kraftwerke

PC-Software überwacht und steuert Produktionsanlagen

HEXHAM (Pi) - Eine Steuerungs- und Überwachungssoftware für PCs hat die britische Hexatec Systems Ltd. entwickelt. Die Software "Scan 1000", Version 3.09 basiert auf Windows 3.0 und ist dem Anbieter zufolge für Anwendungsbereiche wie Labor und Prüfstand sowie zur Überwachung, zur Steuerung und zum Management von Verarbeitungsanlagen konzipiert.

Die Bedienung erfolgt via Maus, Rollkugel oder Touch-Screen, wobei die Leistungsfähigkeit der Software von der Speicherkapazität des Rechners abhängt. Bei 2 MB RAM sei es möglich über 1000 E/A-Signale einer Anlage aufzuzeichnen, Betriebsvorgänge darzustellen und gleichzeitig einen Management-Bericht zu gestalten, meldet das Unternehmen. Liegt die Speicherkapazität höher, können den Briten zufolge bis zu 32 000 E/A-Signale aufgezeichnet wer den. Treiber gibt es für Stadard-EGA- und VGA-Grafikkarten sowie für das Tiga-Board.

Das Paket ist modular aufgebaut und in drei Versionen erhältlich. Optional werden zum Basissystem Karteien, ein Notepad, eine Möglichkeit zur automatischen Datenerfassung sowie zusätzliche Schnittstellen für den Anschluß weiterer E/A-Einheiten an denselben Computer angeboten.

Ferner steht ein mausbetriebener Editor zur Verfügung. Die Konfiguration soll sich auf die Anforderungen der jeweiligen Anlage abstimmen lassen, wobei laut Hexatec die Integration in bereits vorhandene Steuerungs- und Überwachungssysteme möglich ist. Nähere Informationen erteilt R. Haycock unter der Telephonnummer 00 44/434/60 55 75 (Telefax: 00 44/434/60 78 00.