Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1999 - 

PC-Softwaresparte auf Wachstumskurs

PC-Softwaresparte auf Wachstumskurs Taylorix-Ableger firmiert künftig als Addison GmbH

LUDWIGSBURG (CW) - Als Management-Buyout aus der ehemaligen Taylorix AG entstand 1996 die Taylorix Software und Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg. Der Anbieter von PC-Anwendungen will nun unter dem neuen Namen Addison Software und Service GmbH weitere Marktanteile erobern.

Anfang 1997 wechselte die mehrheitlich von der Porsche-Holding in Salzburg gehaltene Taylorix AG ihren Besitzer: Der US- Hersteller Automatic Data Processing (ADP) übernahm das Unternehmen. ADP wollte mit Hilfe des Taylorix-Rechenzentrums und der eigenen Personalwirtschaftssoftware "Paisy" komplette Outsourcing-Aufträge im Bereich der Personalverwaltung an Land ziehen.

Bereits vor der Übernahme durch ADP hatte sich die seinerzeit angeschlagene Taylorix AG von wichtigen Unternehmensbereichen getrennt. Dazu zählte auch die Taylorix Software und Service GmbH, die im Rahmen eines Management-Buyouts von zwei Mitgliedern der Geschäftsleitung sowie von vier Vertriebspartnern übernommen wurde. Allerdings konnten die Taylorix-Manager Michael Röchner und Bernd Schramm nicht die Namensrechte erwerben, weshalb nun die Umfirmierung zur Addison GmbH unumgänglich war.

Addison profitiert stark vom weitverzweigten Vertriebs- und Servicenetz, das noch zu Zeiten der Taylorix AG aufgebaut worden war. Nach Angaben Röchners bedient das Unternehmen gegenwärtig rund 50000 mittelständische Kunden mit betriebswirtschaftlichen PC-Lösungen. Gegenüber Konkurrenten wie KHK oder Exact habe sein Unternehmen den Vorteil, als eines der ersten Softwarehäuser in diesem Markt langfristige Wartungsverträge abgeschlossen zu haben, von denen man nun profitiere. Doch auch im Softwareverkauf legte die Company im abgelaufenen Geschäftsjahr um 20 Prozent zu.