Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.07.1988 - 

Gateways öffnen sich vorerst noch im Verborgenen:

PC - to - Host - Verbindung wird favorisiert

01.07.1988

FRAMNGHAM (IDG) - Unsicherheit über IBMs Richtung beim verteilten Datenmanagement und SAA zählen zu den Hauptgründen, warum Gateways zwischen PC - LANs und IBMs SNA (Systems Network Architecture) in US - Anwenderkreisen nicht den großen Durchbruch schaffen.

Entgegen den Voraussagen, die manche Experten vor einigen Jahren getroffen haben, hat sich der Markt für Gateways in den Vereinigten Staaten eher schleppend entwickelt, und zeigt frühestens für das nächste Jahr Tendenzen, sich besser zu entwickeln.

Bis zu 30 000 SNA - Verbindungsprodukte sollten den optimistischen Schätzungen zufolge im Jahre 1987 an den Mann gebracht werden; tatsächlich verkauft wurden nur 25 Prozent. Auch dieses Jahr rechnet man nur mit 19 000 Verkaufsabschlüssen.

Die Anwender haben bislang nicht akzeptiert, daß LAN - to -Mainframe - Links der Weg der Zukunft seien, meinen die Experten und spielen sowohl auf technische als auch organisatorische Hemmnisse an.

Die meisten Anwender vertrauen nach wie vor auf den einfacheren Weg der Terminalemulation über Zusatzboards und Koax -Verbindung im Zugriff auf SNA - Hosts.

Dennoch gehört nach Meinung von Experten die Zukunft der LAN - to - Host - Verbindung, die Intelligenz in die Verbindung bringe und die Möglichkeit beinhalte, viele Stationen über einen Gateway anzubinden.

Das Problem liege aus Anwendersicht sowohl in der Schwierigkeit, ein LAN zu kontrollieren, als auch in der Akzeptanz der lokalen Netze.

Ein Mix aus Irma - Karten, Token - Ring - Verbindungen über die 3174 - und SNA - Gateways wird dennoch zumindest bei Großanwendern als Zwischenlösung eingesetzt.

Die nächsten zwei Jahre werden als entscheidend für Links in die SNA - Welt angesehen. IBMs Distributed Data Management, VTAM Release 2.0 und LU6.2 oder das APPC gelten zwar allgemein als Vereinfachung für den File - Transfer und den Informationsaustausch, aber es muß anwenderseitig grundlegend umgedacht werden.

Einen Schub nach vorne für den Gateway-Einsatz soll die neue PS/2 - Architektur bringen, meinen Netzwerkspezialisten.