Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.1997 - 

Unix-Anwendungen unter Windows

PC-Umgebungen und Unix-Hosts verbinden

"Chameleon Unixlink 97" soll dem Anwender Zugriff auf Unix-Applikationen über einen Standard-Web-Browser bieten. Möglich wird dies über den in der Lösung enthaltenen PC-X-Server, der den X-Window-Standard Broadway unterstützt. Die Verwendung der Low-Bandwidth-X- (LBX-)Technologie soll für eine verringerte Belastung der vorhandenen Bandbreite sorgen. Laut Hersteller kann LBX in Verbindung mit einem Plug-in für Web-Browser im gesamten Intra- und Internet verwendet werden.

Der in Unixlink enthaltene NFS-Client wurde nach Angaben von Netmanage im Vergleich zur Vorgängerversion um 350 Prozent beschleunigt. Durch ihn haben Anwender die Möglichkeit, Dateien und Verzeichnisse zwischen verschiedenen NFS-Systemen nutzen zu können. Der NFS-Client erlaubt zudem, über das Netzwerk Programme auszuführen sowie Dateien abzuspeichern.

Der in Chameleon Unixlink integrierte "Support Wizard" soll die Verwaltung der Lösung vereinfachen helfen. So stellt dieses Modul unter anderem Analysen an, auf die der User-Support im Unternehmen zurückgreifen kann. Die Möglichkeit der zentralen Softwareverteilung und Fernkonfiguration auch via Web nennt Netmanage als weitere Merkmale.

Unixlink 97 läuft unter Windows 3.x, Windows 95 und Windows NT. Netmanage liefert alle drei Versionen auf einer CD-ROM aus, wodurch Anwendern bei einem eventuellen Plattformwechsel der spätere Umstieg vereinfacht wird. Netmanages Lösung soll pro Lizenz etwa 1100 Mark kosten.