Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

USA bleiben Hauptabnehmerland:


26.05.1989 - 

PC-Welle rollt ungebremst weiter

KRONBERG (CW) - Rund 20 Millionen Personal Computer haben im vergangenen Jahr weltweit einen Käufer gefunden. Den größten Absatzmarkt stellen dabei nach wie vor die USA und Großbritannien dar; diese beiden Länder zusammen schluckten allein rund 80 Prozent der weltweiten Produktion.

Von den restlichen 20 Prozent entfällt wiederum der Löwenanteil auf nur drei Länder, nämlich die Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und Japan.

Diese Zahlen präsentiert das Marktforschungsunternehmen IDC Deutschland GmbH in Kronberg/ Taunus in einer unlängst vorgelegten Studie. Wie IDC herausgefunden hat, stellt die Gruppe der Personal Computer nach dem von IBM ins Leben gerufenen Industriestandard mit 61 Prozent die größte Gruppe. Daneben hat nur Apple mit seiner Macintosh-Familie nennenswerte Marktanteile erringen können.

Überraschend niedrig fiel der Anteil der Geräte mit dem 32-Bit-Prozessor 80386 aus. Der Anteil dieser Maschinen betrug weltweit ganze sechs Prozent. Als Grund für das schlechte Abschneiden der High-end-PCs nannte IDC die hohen Preise für Speicherchips.