Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Jetzt 90 Prozent bei der Treuhand


20.12.1991 - 

PC-Werk Sömmerda soll bis 1993 ganz Aquarius gehören

BAD HOMBURG (vwd) - Die Verträge zur Gründung der neuen Aquarius Produktions GmbH durch Vertreter der Treuhand und der Aquarius Systems International GmbH, Bad Homburg, sind unter zeichnet. Ziel von Aquarius ist es nach eigener Darstellung, in neuen Werksanlagen am Standort Sömmerda Computer sowie Gehäuse, Bauteile und Peripheriegeräte zu fertigen.

An der neuen Gesellschaft, die von den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern von Aquarius Systems International GmbH, (ASI) Bad Homburg, Rolf Wiehe und Winfried Hoffmann, geleitet wird, ist die Treuhand zu 90 Prozent beteiligt. Der Vertrag sieht eine sukzessive Übernahme durch die Inhaber von Aquarius bis 1993 vor.

Zur Realisierung dieser Pläne ist ein Engagement des Bundeslandes Thüringen in Form einer Bürgschaft als Sicherheit für Bauinvestitionen gefordert. Auf einem Gelände von 68 000 Quadratmetern sollen rund 25 000 Quadratmeter Nutzfläche für neue Fabrikhallen und Büros entstehen.

Die Anteile an der noch vor der Wende zusammen mit Robotron gegründeten Aquarius Robotron Systems GmbH wurden voll von den Aquarius-Inhabern übernommen. Damit endet das vor über 18 Monaten begonnene Joint-venture. Die Aquarius Robotron Systems GmbH soll in Zukunft als Betreibergesellschaft fungieren. Sie hält auch die Anteile an der neuen Produktions GmbH.

Aquarius ist seit Mitte November 1991 alleiniger Inhaber und Betreiber des Computerwerks. Mit dessen Entwicklung ist die Homburger Gesellschaft nach Auskunft der Gesellschafter Hoffmann und Wiehe sehr zufrieden. Die Belegschaft solle schrittweise auf zunächst 300 bis Ende 1992 und weiter auf rund 500 Beschäftigte ausgebaut werden.

ASI ist laut Hoffmann mittlerweile der größte PC-Hersteller in Deutschland. Im Werk Sömmerda würden derzeit täglich rund 1000 Computer gefertigt. Nach dem Ausbau solle auch die Distribution nach Sömmerda verlegt werden. In Bad Homburg bleiben Verwaltung und Vertrieb. - Aquarius Systems International wurde erst im Oktober 1989 in Bad Homburg gegründet.

Im Geschäftsjahr 1991 wurden rund 70 000 Rechner verkauft; das Umsatzergebnis des Vorjahres in Höhe von 107 Millionen Mark soll nahezu verdoppelt werden.