Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.1982

PCM-Übersicht: Was die Kompatiblen bieten

MÜNCHEN (rs) - Genau 84 Systeme zählt die Marktübersicht IBM-kompatibler Rechner, von IBMs 4321 bis hin zum größten Siemens-Modell 7.892. Aufgrund eines redaktionellen Versehens fehlt das noch relativ neue Amdahl-System 5850. Es ist mit einer relativen Leistung von 460 und. rund 10 Mips zwischen der BASF 7/8OMP und IBMs 3081D einzuordnen. (Zur relativen Leistung siehe Kasten). Statt dessen rutschten die Modelle 5, 5-II, 6 und 6-II der Serie 470V mit in die Übersicht, die auf dem deutschen Markt schon längst nicht mehr angeboten werden. Kritisch wirdÆs wie bei fast jeder Marktübersicht, wenn es an das Eingemachte geht - die Preise nämlich. Um die Transparenz der Preisgestaltung zu erhöhen, sind in der Übersicht immer die Zusammenstellungen aufgeführt, die den Gesamtpreis ergeben. Doch gerade die Angabe einer vollständigen Konfiguration, argumentierten einige Anbieter, verhindere die gewünschte Transparenz. Wie auch immer: einzig NAS und Amdahl verweigerten jegliche Preisangabe. Bei Amdahl ist das verständlich, nannte das Unternehmen doch bei der letzten größeren Übersicht dieser Art (28. August 1981) Preise, die selbst bei wohlgesonnenen Mitbewerbern ungläubiges Staunen auslösten. Hauptbegründung jedenfalls der Verweigerer: Preisnennungen seien nicht so einfach, weil das zu sehr vom Einzelfall abhänge. Ob der Anwender daraus schließen kann, daß die Preise für die Produkte dieser Unternehmen in einem weiten Rahmen verhandlungsfähig sind und die Preisgestaltung unter Umständen mehr am Imagegewinn als an betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten orientiert ist, bleibt abzuwarten. Die Preise der IBM-Modelle beziehen sich jeweils auf eine CPU ohne jegliche zusätzliche Einheiten und Einrichtungen. Und zum Schluß ist uns noch ein nicht mehr reparables Versehen aufgefallen: das brandneue IBM-System 4341-9 steht an völlig falscher Stelle.