Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.1996

PCs bringen Halbleitermarkt Wachstum

MUENCHEN (CW) - Nach dem vorlaeufigen Ergebnis einer Dataquest- Studie ist der europaeische Halbleitermarkt 1995 um fast 45 Prozent auf ein Volumen von knapp ueber 30 Milliarden Dollar gewachsen. 1994 betrug die Steigerung 35, 1993 waren es 27 Prozent. Auch die Halbleiterlieferanten duerfen zufrieden sein: Die niedrigste Steigerungsrate beim Umsatz betrug 1995 29 Prozent.

Die gesteigerte Nachfrage ist laut Mike Glennon, Senior Analyst der Dataquest Europa, auf den erhoehten Bedarf an Speicherbausteinen fuer den PC-Markt zurueckzufuehren. DRAM-Speicher trugen mit fast 50 Prozent vom gesamten Wachstum wesentlich zu den Steigerungsraten bei. Ausserdem stellt Dataquest eine starke Nachfrage nach Speicherchips im Bereich mobiler Telekommunikationsgeraete fest.

Intel konnte seine Spitzenposition vor allem wegen des Verkaufs von Prozessoren behaupten. Doch machen sich allmaehlich auch die Einnahmen bei Flash-Speicher-Produkten bemerkbar. Die ueberdurchschnittliche Steigerung bei Siemens erklaert Dataquest mit dem Wachstum von ueber 300 Millionen Dollar im Speichersegment.

Nach Angaben des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), Frankfurt am Main, ist der Halbleitermarkt in Deutschland 1995 gegenueber 1994 um 34 Prozent gewachsen.