Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1997 - 

Symantec präsentiert die achte Generation

PCs mit Pcanywhere 32 sicherer fernwarten

Mit dem Release 8.0 liefert Symantec, Ratingen, erstmals den Klassiker "Pcanywhere" auf einer einzigen CD mit Versionen für Windows 95, Windows NT 3.51 und 4.0 sowie Windows 3.x und DOS aus. Die Software eignet sich unter anderem für Systemadministratoren, die PCs in Netzwerken verwalten und Fehler nicht direkt vor Ort beheben wollen. Ein anderes Einsatzfeld für das Tool ist laut Hersteller der Außendienstbereich.

In der achten Generation bietet Pcanywhere nun die Möglichkeit, von mehreren PCs aus gleichzeitig auf einen Rechner zuzugreifen. So können laut Symantec bis zu 256 Teilnehmer an unterschiedlichen Lokationen via Modem oder Internet Demos, Präsentationen oder Schulungen mitverfolgen.

Überarbeitet wurde auch die Fernsteuerungsfunktion, bei der sich nun die Bildschirmgröße des ferngesteuerten Rechners automatisch an die Größe des remoten PCs anpaßt. Ferner unterzog Symantec Pcanywhere einer gründlichen Revision in Sachen Sicherheit. So greift die Version 8.0 beispielsweise direkt auf die Benutzerverwaltung von Windows NT zu. Für den Anwender hat dies den Vorteil, daß er sich nur noch ein einziges Paßwort merken muß, während dem Administrator die Verwaltung einer ganzen Palette einzelner Paßwörter erspart bleibt. Zudem unterstützt das Tool nun die Verschlüsselungs-Schnittstelle von Windows NT.

Für Unternehmenskunden hält Symantec auf der Corporate-CD in einem Unterverzeichnis versteckt noch ein weiteres Schmankerl parat. Dort findet der Anwender Pcanywhere-Versionen, die als Active-X-, Java- und Plug-in-Varianten für die Verwendung mit einem Web-Browser konzipiert sind. Diese Ausführungen unterstützt der Hersteller derzeit nicht offiziell.