Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.2001 - 

Warten auf Pocket PC 2002 bremst Absatz

PDA-Markt im Abwärtstrend

MÜNCHEN (IDG) - Auch den Markt der Zwergenrechner hat es erwischt: Die gesamtwirtschaftliche Schieflage hat dem weltweiten Handheld-Geschäft im dritten Quartal einen Absatzrückgang um 9,5 Prozent beschert.

Nach aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstituts Gartner-Dataquest wurden im Berichtszeitraum 2,54 Millionen PDAs (Personal Digital Assistants) verkauft. Im zweiten Quartal wanderten noch 2,81 Millionen Mini-Computer über die globalen Ladentheken. Auch das US-Geschäft mit den Westentaschencomputern zeigt sich leicht rückläufig: Hier fanden 1,25 Millionen Geräte einen Abnehmer, während im Vorquartal noch 1,27 Millionen Einheiten abgesetzt wurden. "Im Februar ging es zunächst im Consumer-Markt bergab", erläutert Dataquest-Analyst Todd Kort die jüngste Entwicklung. "Im Sommer erwischte es dann auch den Firmensektor, als viele Unternehmen ihre IT-Projekte auf Eis legten."

Dies bekam nach Angaben der Marktbeobachter insbesondere das Pocket-Lager zu spüren, dessen Marktanteil von zunächst 30 Prozent im zweiten Quartal auf 18 Prozent schmolz. In Erwartung der neuen OS-Version "Pocket PC 2002", die Microsoft Anfang Oktober vorstellte, hätten viele potenzielle Kunden ihre Kaufgelüste gezügelt, so Dataquest-Mann Kort. Vergleichsweise geringfügig - von 55 auf 52 Prozent - fiel der Anteil von Marktführer Palm und seinen Lizenznehmern.

In Sachen Hardware konnten mit Handspring und Casio insbesondere Anbieter preiswerterer Geräte zulegen: So erweiterte Handspring (Rang zwei) seinen weltweiten Marktanteil von 10,7 auf 13,9 Prozent, während sich Casio von 3,3 auf 5,6 Prozent steigerte und damit auf Platz vier landete. Marktführer Palm muss sich mit einem kleineren Stück der Handheld-Kuchens zufrieden geben: Sein Anteil fiel von 31,7 auf 29,7 Prozent. Die Marktanteile von Compaq und Hewlett-Packard (HP) rutschten von 16 auf 7,3 Prozent beziehungsweise von 6,9 auf 5,3 Prozent. Dadurch rückten die beiden Hersteller im Anbieter-Ranking jeweils einen Platz nach hinten - Compaq auf Platz drei und HP auf Rang fünf. (kf)