Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.1999 - 

Prognose für Europa von Frost & Sullivan

PDA-Markt soll sich verfünffachen

MÜNCHEN (CW) - Bis zum Jahr 2005 wird sich der Umsatz im europäischen Handheld-Markt mehr als verfünffachen, prognostiziert eine Studie von Frost & Sullivan. Für das laufende Jahr erwarten die Auguren bereits Einnahmen von einer Milliarde Dollar auf dem alten Kontinent.

Neue Geräte und Technologien werden das Geschäft mit den mobilen Minirechnern weiter in Schwung halten, glauben die Analysten der 1961 gegründeten Unternehmensberatung. Außerdem profitiere der Markt von der ständig wachsenden Zahl mobiler Arbeitsplätze.

Bei den neuen Technologien sind in erster Linie effizientere Wege gefragt, Daten drahtlos vom und zum Handheld zu übertragen. Hier wird sich wahrscheinlich der Funkstandard "Bluetooth" durchsetzen, dessen Spezifikationen noch in diesem Jahr verabschiedet werden sollen.

Bei den Geräten können zur Zeit die Handheld-PCs (HPCs), die wie ihre größeren Brüder, die Notebooks, über eine Tastatur bedient werden, die höchsten Umsätze verbuchen. Nach Stückzahlen gerechnet liegen allerdings die Palm-sized-PCs, die kleiner als die HPCs sind und über ein berührungssensitives Display gesteuert werden, an der Spitze. Beide Produktfamilien haben nach Einschätzung von Rachel Rowe, Analystin bei Frost & Sullivan, den Zenith ihres Erfolgs bereits überschritten. In den nächsten Jahren würden Smartphones und Handhelds der Jupiterklasse deutlich zulegen. So prophezeien die Marktforscher aus Mountain View in Kalifornien den Jupitergeräten, die von ihrer Größe her zwischen Notebooks und HPCs anzusiedeln sind, für 2005 bereits einen Marktanteil von 26 Prozent.