Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1996 - 

Minus von 20 Millionen Mark angekündigt

Peacock in der Verlustzone

Peacock-Vorstand und -Inhaber Hartmut Hellweg machte für das schlechte Abschneiden seines Unternehmens vor allem die anhaltende Krise in der Computerbranche verantwortlich.

Statt der geplanten 1,9 Milliarden Mark Umsatz wird der westfälische Hersteller im Geschäftsjahr 1995/96 (Ende: 30. September 1996) nur 1,6 Milliarden Mark einnehmen. Verlustbringer seien Tochtergesellschaften in Frankreich, Großbritannien, Mißerfolge bei Forschungsprojekten sowie Anlaufschwierigkeiten im neuen, 27 Millionen Mark teuren Logistikzentrum Wünnenberg-Haaren. Das operative inländische Geschäft laufe dagegen gut, betonte Hellweg. Allerdings räumte der Peacock-Chef auch ein, daß das Wachstum der vergangenen Jahre organisatorische Schwächen im Unternehmen überdeckt habe.

Neben der Schließung der britischen und französischen Peacock- Gesellschaften werden im Inland von 850 Arbeitsplätzen 50 abgebaut.