Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.1995

Peacock zeigt Power-PC-System auf der CeBIT

HANNOVER (CW) - Ausnahme dessen, was eigentlich nur als Nicht- Ereignis, als No-Show bezeichnet werden konnte, war Peacocks Angebot aus der Power-PC-Kiste: Waehrend die drei AIM-Mitglieder Apple, IBM und Motorola auf der CeBIT in Hannover eine eher verhaltene Vorstellung zu der vieldiskutierten RISC-Plattform hinlegten, konnte der Systemanbieter aus Wuennenberg-Haaren zwei Rechner praesentieren, die mit dem RISC-Prozessor"601" ausgestattet waren.

Bei dem mit 120 Megahertz Taktrate arbeitenden Modell handelte es sich allerdings lediglich um einen Prototypen. Daneben zeigte Peacock auch eine 66-Megahertz-Variante. Auf den Rechnern lief AIX.

Gegenueber dem Brancheninformationsdienst "Computergram" wollte sich Peacocks Manager Christof Basener nicht ueber die bisherigen Absatzzahlen der Power-PC-Systeme auslassen. Er sagte lediglich, dass fuer einen Erfolg der Power-PC-Systeme endlich Windows-NT- Applikationen zur Verfuegung stehen muessten. Insbesondere dachte er an Microsofts Softwaresuite "Office". Bislang gebe es nur Applikationen fuer Nischenanwendungen.

Auch zu den Preisen fuer die als "Powerserver" deklarierten Power- PC-Systeme wollte der Peacock-Mann nichts sagen. Angeblich werden diese erst in den kommenden Wochen festgelegt.