Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.2007

Pearson will 50%-Anteil an FTD an Spiegel-Verlag verkaufen - HB

LONDON/HAMBURG (Dow Jones)--Der britische Medienkonzern Pearson will einem Zeitungsbericht zufolge seinen 50-Prozent-Anteil an der Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" (FTD) an den "Spiegel"-Verlag verkaufen. Wie das "Handelsblatt" (HB) in seiner Dienstagausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise des "Spiegel" und des Verlagshauses Gruner + Jahr berichtet, soll die Transaktion in den nächsten Wochen über die Bühne gehen.

LONDON/HAMBURG (Dow Jones)--Der britische Medienkonzern Pearson will einem Zeitungsbericht zufolge seinen 50-Prozent-Anteil an der Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" (FTD) an den "Spiegel"-Verlag verkaufen. Wie das "Handelsblatt" (HB) in seiner Dienstagausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise des "Spiegel" und des Verlagshauses Gruner + Jahr berichtet, soll die Transaktion in den nächsten Wochen über die Bühne gehen.

Die Verträge seien offenbar unterschriftsreif. Die Mitarbeiter-KG des "Spiegel" mit einem Anteil von rund 25% am Verlag müsse aber noch zustimmen.

Wie die Zeitung weiter schreibt, lehnte der Verlag Gruner + Jahr, der die Hälfte der Anteile bei der "FTD" hält, einen Kommentar ab. Der "Spiegel" sei für eine Stellungsnahme nicht zu erreichen gewesen. Pearson habe auf Anfrage gesagt, dass man Marktspekulationen nicht kommentiere.

Webseiten: http://www.handelsblatt.com

http://www.spiegel.de

http://www.ftd.de

http://www.guj.de

http://www.pearson.com

DJG/brb/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.