Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1987

Pentagon nimmt deutsche Reederei ins Visier

HAMBURG (CW) - Über die Lieferung eines Computers an eine deutsche Reederei, die zu 5 l Prozent der Sowjetunion gehört, streiten sich das Handels- und das Verteidigungsministerium in Washington. Die amerikanischen Regierungsvertreter sind sich uneins darüber, ob die National Advanced Systems GmbH (NAS), das Recht hatte, der Hamburger Firma Transnautic einen von Hitachi gebauten AS/XL-Mainframe zu verkaufen.

NAS und Trade Department halten die Beschwerde des Pentagon für unangemessen, da der Computer nicht nach Rußland ausgeführt worden ist. Die um die nationale Sicherheit der USA besorgten Verteidigungsbeamten hatten ihren Kollegen vom kaufmännischen Ressort verantwortungsloses Handeln vorgeworfen, da diese seit 1986 bereits 49 Lieferungen von Rechnern und Peripheriegeräten der IBM an die Transnautic Shipping Co. zugelassen hätten. Weil auch ein Fall bekannt wurde, in dem eine zu 100 Prozent sowjetische Firma mit Sitz in Singapur bei der IBM einen Großrechner bestellt hat schimpfte das Pentagon, das Handelsministerium mache sämtliche Anstrengungen unglaubwürdig, die Lieferung von High-Tech-Produkten an die Russen zu unterbinden.