Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1993

Pentium-CPU in Mengen nur fuer Auserlesene

MUENCHEN (CW) - Meldungen des britischen Brancheninformationsdienstes "Computergram" zufolge wird der 486- Nachfolgeprozessor von Intel, der Pentium-Chip, zumindest in diesem Jahr nach einem hierarchischen Verteilerprinzip an PC- Hersteller vergeben.

Offensichtlich wegen Produktionsproblemen sollen nach der Meldung der Englaender nur sehr gute Intel-Kunden groessere Mengen - gesprochen wird von 5000 bis 10 000 Prozessoren - der angeblich ab Maerz verfuegbaren CPU zur Verfuegung gestellt bekommen.

Alle anderen Kunden muessen sich, je nachdem, wer sie sind und ueber welche Beziehungen sie zu Intel verfuegen, mit einem erheblich kleineren Anteil zufriedengeben: Von Dutzenden bis zu Hunderten von Pentium-Chips ist die Rede.

Ausserdem kolportiert "Computergram" das Geruecht, Intel sei mit der Entwicklung des Pentium-Nachfolgers P6 schon so weit - und spreche auch offen darueber -, dass dieser Prozessor eigentlich schon Ende 1993 vorgestellt werden koennte.

Um aber die Entwicklungskosten fuer den Pentium wieder hereinzuholen, wolle Intel den P6 zunaechst zurueckhalten.